VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl44012
2.VCH4319
3.Villach4318
4.Jennersdorf4318
5.ATSE Graz5328
6.UVC Graz 24228
7.WC Klagenfurt 24227
8.SSV Liebenau5236
9.VBK Klagenfurt4225
10.VBC Weiz4133
11.Wolfsberg4041
12.Akademie Graz4040

2. Bundesliga Herren Süd

1.Wiener Neustadt44011
2.hotVolleys Wien44011
3.Aich/Dob 243110
4.Union Döbling4319
5.Volleyteam Wien3216
6.SSV Liebenau3216
7.VBC Weiz 24225
8.Akademie Graz4134
9.VCH4134
10.HIB Volley4133
11.VBK Klagenfurt 24040
12.UVC Graz 24040

Newsarchiv

BL-Herren: Auswärtssieg gegen Bruck (02.03.2006)

Die auswärts bisher nicht erfolgsverwöhnten Hausmannstättner Herren konnten gegen Bruck einen wichtigen Sieg feiern. Mit drei vollen Punkten hat der VCH in der Tabelle nun wieder ein wenig Abstand zu Bruck und Aschbach und liegt punktegleich mit Weiz auf dem vierten Platz.

Geschwächt angereist durch die Ausfälle von Flo Muhrer, Tom Mrkor und Thomas Gussmagg ( die drei Standardaußenangreifer) ging der VCH nicht mit den höchsten Erwartungen in das Spiel.
Die Anlaufschwierigkeiten machten sich auch sogleich bemerkbar. Trotz punktgenauer Annahmen konnten sich die Angreifer im ersten Satz kaum gegen die körperlich stärkeren Brucker durchsetzen. Der erste Satz ging sang- und klanglos 22:25 verloren.
Im 2. Satz gab es zunächst ein ähnliches Bild, Annahme und Aufspiel waren ok, im Angriff wurden aber zu viele Fehler gemacht. Um der Mannschaft Sicherheit zu geben, wechselte sich Spielertrainer Bernhard Trummer beim Stand von 19:20 als Hauptangreifer ein. Von da an begann das VCH- Werkl zu laufen. Der 2. Satz wurde noch klar nach Hause gespielt (25:22).

Satz 3 und 4 wurden klar beherrscht, die Aussenangreifer Martin Muhrer und Rookie Christian List, in seinem 2. Spiel, fanden immer besser ins Spiel: Aufspieler Peter Lippacher (mit Skischuhen angereist) wurde immer lockerer und verteilte die Bälle auf die ganze Mannschaft. Gewohnt souverän agierten in der Mitte Bernhard Oberberger und Rene Happich, der nach einer überstandenen Verletzung vor allem im Block immer mehr zu einer Stütze der Mannschaft wird. Herausragende Spieler an diesem Abend aus Sicht des VCH waren die beiden Trost Brüder. Roland organisierte die Annahme perfekt und brachte die gegnerischen Angreifer durch bemerkenswerte Verteidigungsaktion immer wieder zum Verzweifeln. Gerald Trost bestach durch variantenreiches Service und war an diesem Abend auch als Angreifer der erfolgreichste Scorer des VCH.

Jetzt freuen sich schon alle auf das 1. Heimspiel im Frühjahrsdurchgang am So., den 5.3. um 10:30 Uhr gegen Weiz.

Ergebnis Bruck-VCH: 1:3 (25:22, 22:25, 19:25, 23:25)
(mm)


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

Steirerkraft

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten