VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

VCH schafft den ersten Punkt

Immerhin ein Punkt. Es ist wie verhext - der VCH kann noch nicht gewinnen.
Diesmal war es auswärts gegen den VC Südstadt/Perchtoldsdorf denkbar knapp: Im ersten Satz dominierte noch die Nervosität auf beiden Seiten (29:27), im zweiten und dritten Satz kam Hausmannstätten in Fahrt (21:25, 20:25). Im vierten Satz bei einem Stand von 11:15 schien der Sieg in Griffweite, aber einige Konzentrationsfehler brachten die Südstädter wieder ins Spiel (25:22). Gleich zu Beginn des fünften Satz agierte der VCH unglücklich und geriet in deutlichen Rückstand, erst gegen Spielende drehte sich der Spielverlauf wieder - zu spät - 15:13...
Durch die im Vorjahr eingeführte Punkteteilung bei einem 3:2 - der Sieger erhält zwei Punkte, der Verlierer einen - erreichte der VCH seinen ersten Punkt in der 2. Bundesliga. Auch diesmal hätte es anders ausgehen können, oder eigentlich müssen, denn insgesamt hat der VCH mehr Punkte als der VC Südstadt/Perchtoldsdorf erzielt (110:112)!

Die mannschaftliche Leistung war insgesamt stark, einige Schwächen konnten dank Videoanalyse verbessert werden. Die Defense war wie gewohnt stark, im Angriff war eine deutliche Steigerung zu sehen. Top-Scorer waren einmal mehr Flo Muhrer (21) und Bernd Oberberger (10) mit einigen unwiderstehlichen "Klesch'n"...
Weiters im Einsatz waren Gerald Trost, Stefan Sabutsch, Florian Stryeck, Thomas Mrkor, Rene Happich und Bernhard Trummer.

Zurück zur Übersicht
 
Dr. Weingrill

Honke

Steirerkraft

efinio Ingenieure


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten