VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. BL Damen Meisterrunde

1.Seekirchen97219
2.ATSE Graz77018
3.Inzing86218
4.TI Tirol85315
5.VCH102810
6.Jennersdorf8359
7.Dornbirn9277
8.Volleys Brückl9276

2. BL Herren Frühjahr

1.Hartberg3219
2.Wr.Neustadt3219
3.VCH2118
4.UVC Graz 23217
5.Aich/Dob 22116
6.VC Voitsberg3030

1. Landesliga Herren Endstand

1.VBC Weiz 21816246
2.VSC Graz1814441
3.HIB Liebenau 21814438
4.VBC Stainach1812637
5.VCH1811731
6.UVC Bruck1871124
7.UVC Graz 31851318
8.VC Gratwein1861217
9.Kindberg1831511
10.VC Fürstenfeld182167

Viertelfinale:
VCH - Stainach

Newsarchiv

VCH bringt Bruck in Bredouille (4.12.2005)

Die VCH-Herren prolongieren mit einem 3:2-Sieg gegen Bruck ihre Siegesserie in den Heimspielen (25:23, 23:25, 22:25, 25:18, 15:13).

Nach dem sensationellen Sieg gegen Gleisdorf am letzten Wochenende warteten die Haumannstättner mit stolzgeschwellter Brust auf den nächsten Gegner - die Spielgemeinschaft aus UVC Bruck und Wesser Graz/2. Das erste Duell der beiden Teams in der laufenden Saison ging auswärts klar mit 3:0 verloren.
Derzeit gibt es in der 2.Bundesliga wohl kein besseres Publikum und keine bessere Stimmung als beim VCH. Auch diesmal sorgten ca. 70 bereits durch die beiden Siege der Damen "aufgewärmte" Fans für eine unglaubliche Kulisse. Einen wesentlichen Beitrag leisten die immer perfekter werdenden beiden Platzsprecher und DJs Robert "Robson" Strohmeier und Gregor Perner.
Schon den ersten Satz holte sich vch@home mit einer tadellosen Leistung (25:23), im zweiten Satz ließ die Konzentration merklich nach und schon führte Bruck mit 16:8, angepeitscht durch das Publikum fightete der VCH zurück, Bruck rettete sich aber mit 23:25 über die Ziellinie. Im dritten Satz hatte Bruck spielerische Vorteile, der VCH überzeugte trotz teilweise unglaublich herausgespielter Punkte nicht (22:25).
Mit dem Rücken zur Wand klappte es beim VCH dann im vierten Satz wesentlich besser, vor allem der Block stand fest und die wieder einmal überragenden Flo Muhrer und Bernd Oberberger begeisterten mit sehenswerten Angriffen, die Verteidigung war für Bruck kaum zu knacken (25:18).
Für den fünften Satz braucht es bekanntlich hauptsächlich Nerven - die behielt wieder einmal der VCH - 15:13 - ein knapper, aber verdienter Sieg. Mit dem letzten Match im steirischen Cup am 30.11. waren es heuer bereits vier Spiele, die über fünf Sätze gingen - alle endeten mit einem Sieg des VCH. Man spürt die Zuversicht in der Mannschaft, wenn der fünfte Satz beginnt.
Auch für Steffen Böhm, den Trainer von Bruck, war es ein gutes Spiel, er gratulierte der Heimmannschaft und bedankte sich für die tolle Stimmung und das faire Publikum.

Für den VCH im Spiel: C.List, F.Muhrer, M.Muhrer, T.Mrkor, B.Oberberger, S.Sabutsch, G.Trost, R.Trost, B.Trummer. Coach: F.Stryeck.

Nächster Heimspieltermin: Samstag, 10.Dezember um 19:30 gegen die hotVolleys/2 aus Wien.

Übrigens: VCH-Online meldet einen neuen Zugriffsrekord, im November wurden über 2.260 Zugriffe auf unsere Homepage registriert, das sind im Schnitt 75 pro Tag! (ss)

Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Fa. Trost, Zwaring

Spedition Thomas

Dr. Weingrill


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten