VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau97222
2.Roadrunn./P87119
3.Sokol V Wien96319
4.hotVolleys Wien96317
5.VCH96315
6.Wr.Neustadt94515
7.Hartberg105514
8.UVC Graz 295413
9.VC Voitsberg7165
10.Akademie Graz8174
11.Aich/Dob 29091

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz99025
2.Jennersdorf96319
3.Villach96317
4.VCH85317
5.Volleys Brückl95417
6.UVC Graz 295414
7.HIB Liebenau94512
8.Wildcats 29369
9.Akademie Graz9369
10.VBK Klagenfurt9275
11.Krottendorf9183

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 298124
2.VCH98122
3.VSC Graz76117
4.HIB Liebenau 286217
5.VBC Stainach84414
6.UVC Bruck93610
7.UVC Graz 383510
8.VC Gratwein9369
9.VC Fürstenfeld8173
10.Kindberg9090

Newsarchiv

Damen: Auswärtssieg in Liebenau (5.11.2005)

Diesmal hieß es für uns Damen ab nach Liebenau in die HIB, wo ein Teil der Mannschaft auf ihren „alten“ Trainer, Franz stießen.
Unser Ziel war ein 3:0 um bei Weiz wieder anzuschließen und weil ein 3:0 immer erfreulich ist für die Gewinnermannschaft! Nachdem wir schon einmal in einem Trainingsmatch gegen die HIB gewonnen hatten, waren wir zuversichtlich, dass wir uns auch beim Auswärtsspiel durchsetzten werden. Trotzdem unterschätzten wir unseren Gegner nicht und spielten konsequent. Dies konnte man am Anfang des ersten Satzes beobachten, wo wir den jungen HIB-Mädels davonzogen. Zum Ende hin wurden wir jedoch unkonzentriert und mussten somit ein paar Punkte abgeben, aber im Endeffekt gehörte dieser Satz uns.
Im zweiten Satz hatten wir dann schon mehr zu kämpfen, viele Fehler schlichen sich ein und es kam zum Punktestand von 23:23, wobei unsere Gegner Service hatten. Aber Gott sei Dank haben wir einen sehr guten Co-Trainer, der hier eine Auszeit nahm und als wir dann nach 30 Sekunden wieder im Feld standen, holten wir uns den zweiten Satz!
Mit dem 2:0 als Polster ging es ab in den dritten Satz, der von vielen guten Services geprägt war und somit klar für uns ausging.
Neben dem 3:0 war es auch sehr erfreulich, dass jeder von uns Spielern eingesetzt wurde!
Nach dem Sieg blieben noch ein paar von uns und sponserten die Gegner, sei es zum Trost, wegen des Hungers oder einfach nur, weil die „Buffetfrau“, ein kleines, liebes Mädl war!;)

(nk)

Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

Bst Bau

efinio Ingenieure

Spedition Thomas


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten