VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl66017
2.ATSE Graz75214
3.VCH64213
4.Villach64212
5.WC Klagenfurt 264212
6.UVC Graz 253211
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt6337
9.VBC Weiz6247
10.SSV Liebenau7256
11.Wolfsberg6061
12.Akademie Graz6060

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling65115
2.Wiener Neustadt65114
3.Aich/Dob 264213
4.SSV Liebenau54112
5.hotVolleys Wien64211
6.Akademie Graz63310
7.Volleyteam Wien5329
8.VCH6247
9.VBK Klagenfurt 26246
10.VBC Weiz 26245
11.HIB Volley6153
12.UVC Graz 26060

Newsarchiv

Herren: Auch in Bisamberg erfolglos (30.10.2005)

Die VCH-Herren verlieren auswärts gegen Bisamberg mit 3:1 (21:25, 25:16, 25:13, 25:22), bleiben aber vorerst am 7. Tabellenplatz .

Von wegen Erfahrung und Routine. Der Schreiber dieser Zeilen distanziert sich hiermit von seinem Lob der eigenen Mannschaft beim Spiel gegen Stainach.

Trotz einem erstaunlich guten Start im ersten Satz (auswärts!) mit der "alten Garde" (Trummer, Gussmagg, Oberberger, Mrkor, Sabutsch, G.Trost, R.Trost) wurde der Schwung im zweiten Satz abrupt gestoppt, teils durch grobe Eigenfehler (Service, 2.Ball, Angriff und Kurzangriff), teils durch unglückliche Entscheidungen der ansonsten ausgezeichneten Schiedsrichter zu Satzbeginn. Von da an war das Spiel des VCH sehr statisch, wenig zwingend. Das erlaubte den schlecht gestarteten und von einer 5-Satz-Partie am Vortag gezeichneten Niederösterreichern, ins Spiel zu kommen. Happich (früh) und M.Muhrer (spät) wurden ins Spiel gebracht, die konnten aber dem Match keine neuen Impulse geben. Als sich die Aussenangreifer von Bisamberg warmgeschlagen hatten, war der VCH-Block mehr Dekoration als Verteidigung, das Service des VCH konnte ebenfalls nicht überzeugen.
Wären die VCH-Herren im Spiel auch so konsequent wie beim Feiern, wäre die Partie wohl nach drei Sätzen zu Ende gewesen... (Liebe Damen: Bitte versucht, hier den Herren nichts abzuschauen)) Schmerzlich machte sich leider auch der Ausfall von Topscorer Flo Muhrer bemerkbar.
Weiter geht es in der siebenten Runde am 6.November 14:00 zu Hause gegen Aich/Dob.

(ss)

Zurück zur Übersicht
 
efinio Ingenieure

Ölmühle Fandler

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten