VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl44012
2.VCH4319
3.Villach4318
4.Jennersdorf4318
5.ATSE Graz5328
6.UVC Graz 24228
7.WC Klagenfurt 24227
8.SSV Liebenau5236
9.VBK Klagenfurt4225
10.VBC Weiz4133
11.Wolfsberg4041
12.Akademie Graz4040

2. Bundesliga Herren Süd

1.Wiener Neustadt44011
2.hotVolleys Wien44011
3.Aich/Dob 243110
4.Union Döbling4319
5.Volleyteam Wien3216
6.SSV Liebenau3216
7.VBC Weiz 24225
8.Akademie Graz4134
9.VCH4134
10.HIB Volley4133
11.VBK Klagenfurt 24040
12.UVC Graz 24040

Newsarchiv

Gelungene Heimpremiere für beide VCH Teams (4. 10. 2020)

Zwei Spiele, zwei Siege, 6:1 Sätze, 163:126 Punkte - so lautet die Erfolgsbilanz der beiden Bundesligateams des VCH nach dem Heimspielauftakt.

Die Damen starteten um 15:00 Uhr mit dem Spiel gegen die starken Villacherinnen. Um 15:20 Uhr war der erste Satz schon wieder vorbei und es sah nach einem Heimdebakel aus. Die Villacherinnen dominierten in allen Belangen und gewannen den ersten Satz mit 25:13. Die Pausenansprache von Coach Jeremias Pock dürfte gefruchtet haben, so präsentierten sich die Gastgeberinnen ab Satz 2 wie ausgewechselt. Die Einwechslungen von Lena Weingrill und Carina Fuchs brachten Stabilität ins Spiel. Von Punkt zu Punkt steigerte sich das Heimteam und gewann die Sätze 2-4 klar. 3:1 (13:25, 25:19, 25:13, 25:22) lautete der Endstand und die Mädels konnten somit die ersten 3 Punkte in der Tabelle anschreiben.

Direkt nach den Damen durfte sich die Herrenmannschaft erstmals beweisen. Angetrieben von den lautstarken Fans galang ein sensationeller Start in diese Saison. Ab dem ersten Punkt war klar, dass der Sieger des Duells mit den HIB Volleys nur der VCH sein kann. Viel zu selten konnten sich die HIBler gegen den dominanten Block durchsetzen, wurde der Block trotzdem überwunden war eine überragende Feldverteidigung rund um Neo-Libero Florian Demmelbauer zur Stelle. Die beiden Neuzugänge Lukas Gutmann and Stefan Riegler waren gleich im ersten Spiel für den VCH für den klaren Erfolg maßgeblich mitverantwortlich. Lukas überzeugte auf der Aufspielerposition und Stefan war in seinem ersten VCH Spiel gleich Topscorer. Eine überragende Partie lieferte auch Jeremias Pock, erstmals auf der Aussenposition, mit 100% erfolgreichen Angriffen ab. 3:0 (25:14, 25:14, 25:19) hieß am Ende das Ergebnis, alle Kaderspieler konnten eingesetzt werden. So schnupperten Martin Philipp, Max Habianitsch und Andreas Lang erstmals Bundesligaluft.

Weiter geht's für beide Bundesligateams am kommenden Samstag in Weiz gegen Weiz. Mit einer ähnlichen Leistung sollte ein ähnliches Ergebnis möglich sein!

Zurück zur Übersicht
 
EVG

Ölmühle Fandler

Honke

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten