VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau1614243
2.Volleyteam Wien1612435
3.hotVolleys Wien1611533
4.Sokol V Wien1511432
5.VCH1610627
6.Wr.Neustadt158726
7.Hartberg168823
8.UVC Graz 21551013
9.VC Voitsberg1531210
10.Aich/Dob 2152139
11.Akademie Graz151144

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz1616045
2.VCH1610634
3.Villach1611530
4.Volleys Brückl1510530
5.Jennersdorf1510530
6.HIB Liebenau157820
7.Wildcats 2136719
8.UVC Graz 21551016
9.Akademie Graz1431111
10.VBK Klagenfurt1641210
11.Krottendorf151144

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 21412235
2.VSC Graz1311231
3.VBC Stainach148626
4.VCH149525
5.HIB Liebenau 2139425
6.UVC Bruck167923
7.UVC Graz 3145917
8.VC Gratwein135814
9.Kindberg142127
10.VC Fürstenfeld131124

Newsarchiv

Wesser Graz Cupsieger, 2.Platz für den VCH (18.9.2005)

Der UVC Wesser Graz gewinnt den steirischen Cup 2004/2005 in Hausmannstätten gegen den VCH mit 3:0.
Die Hallenvolleyballsaison beginnt mit dem Abschluss der letzen - die Semifinalisten des Cupbewerbes standen sich am Freitag (18.9.2005) gegenüber. Der Austragungsort war die Sporthalle Hausmannstätten, da sich der VCH beworben hatte, das Miniturnier auszurichten. Im ersten Semifinalspiel fertigte der UVC Wesser Graz (1.BL) den VC Gleisdorf (2.BL Ost) klar mit 3:0 ab (-12 -19 -17). Im parallel ausgetragenen Spiel blieb der VCH (2.BL Ost) gegen die Überraschungsmannschaft TUS Radkersburg ebenfalls mit 3:0 erfolgreich (-20 -20 -11). Die in der Landesliga spielenden Südoststeirer konnten leider Alexander und Ingmar Zipper nicht aufstellen, der VCH hatte so die Gelegenheit, alle Spieler einzusetzen.
Nach einer kurzen Pause mit Gelegenheit zur Stärkung startete das Finale um 19:45 vor einer tollen Zuseherkulisse. Wesser gegen den VCH - ein Finale mit fester Rollenverteilung. Scheinbar, denn als Aussenseiter gegen eine übermächtige Mannschaft spielte der VCH unglaublich motiviert und stark (Foto). Das zeigte sich vor allem im zweiten Satz, den der VCH nach einer 22:19-Führung und zwei Satzbällen doch noch 25:27 verlor. Wesser setzte sich auch im dritten Satz durch - 3:0 (-21 -25 -15). Wesser-Trainer Michi Horvath setzte die Neuerwerbungen (Michi Friedrich und Matthias Pack) ein und war nach dem erfolgreichen Abend sichtlich erleichtert. Die Siegerehrung wurde von Franz Hölzl und Ruth Philipp als Vertreter des StVV durchgeführt.
Auch Obmann Bernhard Trummer war mit dem Abschneiden des VCH und dem gelungenen Abend sehr zufrieden. Er ahnte nicht, was in der Nacht noch auf ihn zukommen sollte...

Der steirische Cupsieger UVC Wesser Graz (Foto: Sabutsch) Sie besiegten den VCH im Finale: UVC Wesser Graz, Cupsieger 2004/2005.
(ss)

Zurück zur Übersicht
 
Dr. Weingrill

Spedition Thomas

EVG

Honke


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten