VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.ATSE Graz3309
2.Wildcats 22206
3.Villach3216
4.Jennersdorf3216
5.Wolfsberg2205
6.VBK Klagenfurt3124
7.VCH2113
8.Akademie Graz3123
9.HIB Liebenau3123
10.Volleys Brückl3030
11.UVC Graz 23030

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 23309
2.HIB Liebenau2206
3.UVC Graz 23216
4.Volleyteam Wien3216
5.TSV Hartberg2205
6.hotVolleys Wien3215
7.Wiener Neustadt3123
8.VBK Klagenfurt 23033
9.Akademie Graz3122
10.VBC Weiz 22020
11.VCH3030

1. Landesliga Herren

1.Gratwein/Voitsberg4319
2.VCH4317
3.HIB Volley 23217
4.VSC Graz4227
5.VBC Stainach3216
6.UVC Bruck4225
7.Union Leibnitz2114
8.VC Fürstenfeld3123
9.HIB Volley 34133
10.UVC Graz 33030

Newsarchiv

Siegesserie bei Herren hält an - Damen scheitern knapp (14. 11. 2018)

Am Freitag (9.11.2018) starteten die Damen in das Heimspiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer ATSE Graz. Im ersten Satz ließen die ATSE Damen nichts anbrennen und konnten ihn mit 25:19 für sich entscheiden. Die VCH Damen kämpften sich zurück und konnten Satz 2 und 3 für sich entscheiden. Nach einem holprigen 4. Satz aus Sicht der VCH Damen, ging es in den entscheidenden 5. Satz. Leider konnte hier nicht mehr an die Form des 2. und 3. Satzes angeknüpft werden und somit wurde der 5. Satz mit 10:15 verloren.

Am Sonntag ging es mit zwei Auswärtsspielen weiter. Beide Teams (Damen und Herren) waren zu Gast bei der Akademie Graz.

Die Herren durften den Anfang machen. Der erste Satz gestaltete sich noch etwas holprig, die Konstanz fehlte. Somit musste man sich in Satz 1 mit 21:25 geschlagen geben.
Es wirkte als ob die VCH Herren den ersten Satz noch zum „Einspielen“ benötigten, denn danach lief es wie geschmiert. Alle 3 darauffolgenden Sätze konnte der VCH klar für sich entscheiden. Somit konnte das Spiel mit 3:1 gewonnen werden.
Ein besonderes Dankeschön gilt hier dem mitgereisten Fanclub, der mächtig Stimmung machte.

Im Anschluss ging es gleich weiter und die Damen durften sich beweisen. Sie starteten souverän in das Spiel, schnell konnten Satz 1 und 2 für den VCH entschieden werden. Leider konnte in den darauffolgenden Sätzen nicht an die vorherige Leistung angeknüpft werden und man verlor Satz 3 und 4. Somit ging es in einen entscheidenden 5. Satz. Leider verlief auch dieser nicht nach Wunsch - der Satz ging mit 9:15 an den Gegner.

2. Bundesliga-Herren:
VC Hausmannstätten – Akademie Graz 3:1 (21:25, 25:23, 25:17, 25:18)

2. Bundesliga-Damen:
VC Hausmannstätten – ATSE Graz 2:3 (19:25, 26:24, 25:23, 7:25, 10:15)
VC Hausmannstätten – Akademie Graz 2:3 (25:19, 25:21, 17:25, 19:25, 9:15)

Zurück zur Übersicht
 
Ölmühle Fandler

efinio Ingenieure

EVG

Steirerkraft


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten