VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl76117
2.ATSE Graz86217
3.VCH75216
4.WC Klagenfurt 275215
5.UVC Graz 264214
6.Villach64212
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt7347
9.VBC Weiz7257
10.SSV Liebenau8266
11.Wolfsberg7164
12.Akademie Graz7070

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling76118
2.Aich/Dob 275216
3.SSV Liebenau65114
4.hotVolleys Wien75214
5.Wiener Neustadt75214
6.Volleyteam Wien64212
7.Akademie Graz73410
8.VBC Weiz 27348
9.VCH7258
10.VBK Klagenfurt 27256
11.HIB Volley7163
12.UVC Graz 27070

Newsarchiv

Ein (fast) perfektes Wochenende! (28. 10. 2018)

Der VCH hat ein langes Volleyballwochenende hinter sich - mit 12 von 15 möglichen Punkten war es ganz nach dem Geschmack der Spieler und der vielen Fans.

Bereits am Donnerstag konnten sich die 2er Herren erstmals in der Monsberger Schuhschachtel gegen den VBC Stainach durchsetzen. Vor allem Max Habianitsch wuchs über sich hinaus. Perfekt von Aufspieler Andi Lang eingesetzt, vernichtete er gefühlt jeden Ball. Die Landesliga Mannschaft spielt nach vier Saisonspielen ohne Punktverlust um die Tabellenspitze mit.

Am Nationalfeiertag mussten die beiden Bundesliga Teams nach Graz - zweimal hieß der Gegner UVC Graz - und zweimal hieß der Sieger VCH. Die Damen konnten sich mit 3:1 durchsetzen und besiegelten damit den 4. Sieg im 4. Spiel. Die Herren traten erstmals mit Jakim Lippacher als Libero an. Mit unglaublichen Verteidigungsaktionen war er auch mitverantwortlich, dass letztendlich ein klarer 3:0 Sieg gegen UVC Graz eingefahren werden konnte.

Am Sonntag war SSV HIB Liebenau zu Gast in Hausmannstätten. Zuerst spielten die Damen gegen ihre "Lieblingsgegner". Leider entwickelte sich das Spiel nicht wie erhofft: Im ersten Satz noch klar dominant, verlor man in den Folgesätzen zusehends die Kontrolle über das Spiel. Immer stärker war die Gegenwehr der HIB Mädels. Satz 2 ging somit verloren, Satz 3 konnte nach Aufbäumen wieder gewonnen werden. Im 4. Satz sah es zwischenzeitlich (bei 16:12) nach einem vollen Erfolg für den VCH aus, doch leider ging danach die Luft aus und sowohl der vierte, als auch der fünfte Satz musste abgegeben werden. Nichtsdestotrotz stehen die Mädels nach fünf Spieltagen auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Zum Abschluß des langen Wochenendes kam es noch zu einem Highlight: Die Herren gingen als krasser Außenseiter in das Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SSV HIB Liebenau. Nach einem verschlafenen Start mit vielen Servicefehlern kämpfte sich die Mannschaft von Interimscoach Bernhard Trummer immer besser ins Spiel und konnte den ersten Satz noch verdient gewinnen. Der zweite Satz war nichts für schwache Nerven - es entwickelte sich ein hochklassiges Match mit unglaublichen Verteidigungsaktionen auf beiden Seiten. Jakim Lippacher, wieder in der Rolle des Libero, war dabei ein ums andere Mal der Turm in der "Schlacht". Im Angriff waren vor allem Thomas Schemeth und Christoph Liebminger hellwach und machten die entscheidenden Punkte. Der Satz ging mit 29:27 wieder an den VCH - ein Punkt war bereits gesichert. Mit dieser Einstellung ging man in Satz 3 (und 4), die hier nicht weiter kommentiert werden. Erst im fünften Satz erfingen sich Hausherren wieder. Vor allem Christian List wusste zu überzeugen und machte die wichtigen Punkte. Wie in Satz 2 ging auch dieser Satz in die Verlängerung und bescherte dem VCH mit einem 17:15 einen unerwarteten, aber dafür umso schöneren Sieg.
Nach diesem Wochenende ist die Herrenmannschaft wieder voll auf Kurs und belegt erstmals in der Saison einen Aufstiegsplatz.

Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Ölmühle Fandler

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

efinio Ingenieure


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten