VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.ATSE Graz44012
2.Wildcats 23309
3.Villach4319
4.VCH3216
5.Jennersdorf4226
6.Wolfsberg3215
7.VBK Klagenfurt4134
8.Akademie Graz3123
9.UVC Graz 24133
10.HIB Liebenau4133
11.Volleys Brückl4040

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 23309
2.Volleyteam Wien4318
3.UVC Graz 25328
4.HIB Liebenau3217
5.Akademie Graz5236
6.TSV Hartberg2205
7.hotVolleys Wien3215
8.VBK Klagenfurt 24044
9.VCH4133
10.Wiener Neustadt4133
11.VBC Weiz 23122

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 254113
2.Gratwein/Voitsberg64212
3.VCH4317
4.VSC Graz4227
5.VBC Stainach4226
6.UVC Bruck4225
7.Union Leibnitz2114
8.VC Fürstenfeld3123
9.HIB Volley 35143
10.UVC Graz 33030

Newsarchiv

Positive Stimmung beim VCH (9.3.2018)

Nachdem sich die Herren des VCH in einem dramatischen Grunddurchgang der 2. Bundesliga Süd den vierten Platz sichern konnten wurde auch das erklärte Saisonziel erreicht. Damit schaffte die Taucher-Truppe zusätzlich den Einzug in die 2. Bundesliga Meisterrunde und darf sich somit neuen und vor allem spannenden Herausforderungen stellen. Derzeit kann man in der Mannschaft eine überaus positive Stimmung feststellen, die dazu führt, dass um jeden Punkt gekämpft wird als wäre es der Letzte der Saison. Diese Entwicklung mussten, bis auf die Mannschaft aus Tirol, in erster Linie unsere bisherigen Gegner der Meisterrunde schmerzlich feststellen.

Gestartet wurde am 17.02.2018 mit einem hochspannenden 3:2 (19:25, 25:20, 11:25, 26:24, 15:9) Sieg gegen die Führenden der 2. Bundesliga Nord – Union VBC Steyr. Im Anschluss an dieses Ereignis mussten sich die Herren leider zu Hause und auch Auswärts gegen ein überaus stark auftretendes Hypo Tirol Volleyballteam jeweils mit 3:0 geschlagen geben. Nach dem Spiel in Tirol gestaltete sich die Heimreise im Speziellen durch die spritsparende Fahrweise etwas schwieriger als erdacht. Ein Teil der Mannschaft fand sich nämlich bei minus 16 Grad auf der Autobahn wieder und durfte eine geschlagene Stunde auf Dieselnachschub warten. Diese Zeit wurde trotzdem perfekt als Teambuilding genutzt. Und so war der Ausgang der Partie gegen Sportunion St. Pölten (03.03.2018) fast vorhersehbar. Die Spieler kämpften um jeden Punkt, verteidigten fast jeden Ball und gewannen den wohl wahnsinnigsten ersten Satz der Saison mit 47:45! Dadurch konnten sie die Jungs aus St. Pölten mental brechen und gewannen am Ende schon fast unbestritten mit 3:0 (47:45, 25:21, 25:13).
Ein ganz besonderes Dankeschön gilt dabei den Fans des VCH, die die Mannschaft wieder einmal zu Höchstleistungen antrieben.

Das letzte Heimspiel und damit verbunden auch die Entscheidung der 2. Bundesliga Meisterrunde findet am 08.04.2018 um 16:00 gegen die hotVolleys Wien statt.

2. Bundesliga-Herren: Grunddurchgang:
VC Hausmannstätten - Union VBC Steyr 3:2 (19:25, 25:20, 11:25, 26:24, 15:9)
VC Hausmannstätten - Hypo Tirol Volleyballteam 0:3 (18:25, 17:25, 15:25)
Hypo Tirol Volleyballteam - VC Hausmannstätten 3:0 (25:19, 25:22, 25:16)
VC Hausmannstätten - Sportunion St. Pölten 3:0 (47:45, 25:21, 25:13)


Zurück zur Übersicht
 
Ölmühle Fandler

efinio Ingenieure

Steirerkraft

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten