VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. BL Damen Süd Relegation

1.VCH0005
2.UVC Graz 20004
3.Wolfsberg0003
4.VBK Klagenfurt0002
5.Volleys Brückl0001
6.HIB Liebenau0000

2. BL Herren Süd Relegation

1.hotVolleys Wien0005
2.Wiener Neustadt0004
3.VBK Klagenfurt 20003
4.VCH0002
5.UVC Graz 20001
6.VBC Weiz 20000

Landesliga Herren Relegation

1.VCH32121
2.HIB Volley 422018
3.TUS Feldbach11017
4.UVC Bruck00016
5.HIB Volley 32119
6.Kindberg2027
7.Deutschlandsberg2115
8.UVC Graz 32020

Newsarchiv

Der VCH ist wieder da! (10. 12. 2017)

Am Freitag stand für die Hausmänner das erste Spiel der Rückrunde gegen den VC Voitsberg am Programm. Dabei ging es vor allem darum, die Heimniederlage aus der Hinrunde und das Ergebnis aus dem letzten Spiel gegen VCU Wiener Neustadt auszubessern. Doch der erste Satz gestaltete sich, wohl auch aufgrund der medialen Berichterstattung, auf beiden Seiten etwas klobig und ging am Ende mit 26:24 knapp verloren. Danach fand der VCH aber wieder zu seiner gewohnter Stärke zurück und fertigte die Gegner im zweiten und dritten Satz mit 25:18 und 25:16 ab. Im vierten Satz war die Stimmung auf dem Spielfeld und der Tribüne, aufgrund einiger fragwürdiger Entscheidungen der Offiziellen, auf beiden Seiten überaus aufgeheizt und emotional. Als sich auch noch unser bis dahin tadellos agierende Mittelblocker Jeremias "Jerry" Pock beim Rückstand von 18:20 selbst auf die Strafbank setzte war das Chaos perfekt. Dadurch musste Coach Gert Taucher einspringen. Dieser schaffte es die Mannschaft wieder auf die Siegesstraße zurückzuführen und so konnte auch der letzte Satz mit 25:22 gewonnen werden.
Mit drei Punkten und bester Laune ging es für die Herren ein wenig verspätet zur legendären Weihnachtsfeier des VCH ins Cafe Deutsch in Vasoldsberg, wo der Sieg mit dem gesamten Verein, den Fans und einigen VCH Urgesteinen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

Im Kampf um die nächsten wichtigen Punkte für das Aufstiegs-Playoff ging es am Sonntag gegen UVC Graz 2. Die beiden Mannschaften standen sich über den gesamten Spielverlauf auf Augenhöhe gegenüber und erst im entscheidenden fünften Satz konnten sich die VCH Herren durch einige sehenswerte Aktionen am Block durchsetzen. Somit kann mit einem erfolgreichen 3:2 (25:17,20:25,25:18,20:25,15:10) guten Gewissens in die kommende Trainings- und Spielwoche gestartet werden.

Zwei eindrucksvolle Siege konnten auch die Herren 2 auf ihrem Konto verbuchen. Am Sonntag fertigten diese zu Hause den VBV Trofaiach/WSV Eisenerz mit 3:0 (25:11,25:19,25:21) und den VC Fürstenfeld 1 mit 3:0 (25:14, 25:8, 25:20) glasklar und in bestechender Form ab.

Bei den Damen verlief es dieses Mal leider nicht ideal und so ging das Spiel gegen SSV HIB Liebenau leider mit 0:3 (19:25, 25:27, 26:28) verloren. Dabei handelt es sich jedoch, und da sind sich alle einig, um einen einmaligen Schönheitsfehler im Grunddurchgang der 1. Landesliga.

2. Bundesliga Herren:
VC Voitsberg - VC Hausmannstätten 1:3 (26:24, 18:25, 16:25, 22:25)
UVC Holding Graz/2 - VC Hausmannstätten 2:3 (17:25, 25:20, 18:25, 25:20, 10:15)

Herren – Landesliga:
VC Hausmannstätten 2 - VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 3:0 (25:11, 25:19, 25:21)
VC Hausmannstätten 2 - VC Fürstenfeld 1 3:0 (25:14, 25:8, 25:20)

Damen – Landesliga:
VC Hausmannstätten - SSV HIB Liebenau 4 0:3 (19:25, 25:27, 26:28)

Für den VCH: Jeremias Pock, Christoph Schluckner, Andreas Ofner, Florian Kittner, Christian List, Christoph Liebminger, Florian Demmelbauer, Jakim Lippacher, Christian Mühlbacher, Thomas Schemeth, Daniel Schönberger, Gert Taucher;

Zurück zur Übersicht
 
Dr. Weingrill

EVG

Steirerkraft

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten