VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

VCH beendet Meisterrunde auf Platz 8 (09.04.2017)

Im letzten Spiel der Meisterrunde ging es für den Volleyballclub Hausmannstätten nach Salzburg. Nachdem sich die Taucher-Herren in der Vorwoche die Butter noch vom Brot nehmen ließen, wollten sie es an diesem Wochenende besser machen - allein, es gelang nicht.
Das Spiel startete ausgeglichen, meist mit geringer Führung der Hausherren. Nach dem zweiten Technischen Timeout bogen die VCH-ler jedoch in eine Sackgasse ab während die Salzburger auf der Schnellstraße blieben und den Sack mit 25:18 zumachen konnten.
Im zweiten Satz blieben die Salzburger weiter dominant, während die Steirer, die in letzter Zeit so oft vermisste Abschlussschwäche, weiterhin vermissen ließen. Mit 25:16 sicherten sich die Hausherren den zweiten Durchgang und besiegelten somit vorab bereits den achten und letzten Tabellenrang der Hausmannstätter in der 2. Bundesliga Meisterrunde.
Im dritten Satz keimte auf Seiten der Hausmannstätter etwas Hoffnung auf, die Gegner setzten neue Spieler ein und der Satz verlief nach einem Fehlstart des VCHs dann auch wieder auf Augenhöhe. Fehlendes Glück und Unvermögen am Satzende ließ jedoch wieder die PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg jubeln. Mti 27:25 konnten sie den 3:0-Sieg perfekt machen.
Obmann Bernhard Trummer nach dem Saisonende der überregionalen Meisterschaften des VCH-Teams: "Nach Erreichen des Saisonziels (Anm. Erreichen der Meisterrunde) und Verfügbarkeitsprobleme im Februar, war der Leistungsrückfall im Frühjahr bei dieser stärkeren Konkurrenz als im Herbst leider zu erklären. Nach einer Woche Pause, trainieren wir für das Cup-Final-Four noch eine Woche lang um die Saison mit einer guten Leistung beenden zu können! "

2. Bundesliga Herren: Meisterrunde, Runde 14:
PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg - VC Hausmannstätten 3:0 (25:18, 25:16, 27:25)
Für den VCH: Andreas Ofner, Andreas Wimmer, Benedikt Humpel, Christian List, Christian Mühlbacher, Christoph Liebminger, Florian Kittner, Gert Taucher, Jakim Lippacher, Thomas Schemeth


Zurück zur Übersicht
 
Dr. Weingrill

Autohaus Jakob Prügger

Honke

Innotech


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten