VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

Kein Erfolg am letzten Heimspielwochenende (03.04.2017)

Am Samstag zur Primetime erfolgte das Rückspiel in der Meisterrunde gegen das Hypo Tirol Volleyballteam/2. Der VC Hausmannstätten schaffte es trotz hervorragender Zuschauerkulisse nicht über sich hinauszuwachsen und musste sich den überaus effektiv spielenden Tirolern klar mit 0:3 geschlagen geben. "Wenn der Gegner gefühlt am Block mehr Punkte erzielt, als die eigenen Mannschaft erfolgreiche Angriffe verzeichnen kann, ist das klare Resultat nicht verwunderlich", so ein selbstkritischer Jakim Lippacher nach der Partie.
Am nächsten Tag ging es zum ersten Mal überhaupt gegen PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg. Der VCH, erstmals in der Geschichte mit der maximalen Anzahl an Kaderspielern von 14 Leuten, startete wesentlich besser als am Vortag in die Partie und konnte die ersten beiden Sätze auch für sich entscheiden. Im Anschluss schienen sich die VCH-Akteure dem Sieg schon zu sicher und mussten die Durchgänge drei und vier jeweils knapp an die Salzburger abgeben. Keine Chance hatten die Hausmannstätter dann im fünften Durchgang, in dem die Gäste die klar bessere Startphase erwischten.
Summa summarum nur ein winziges Pünktchen am Wochenende, wo doch zumindest drei Punkte erreichbar gewesen wären.
Im letzten Spiel am Samstag, geht es auswärts in Salzburg im Rückspiel darum, ob die Hausmannstätter mit einem klaren Sieg, die rote Laterne noch an die Gastgeber abgeben kann, oder nicht.

2. Bundesliga Herren: Meisterrunde, Runde 13:
VC Hausmannstätten - Hypo Tirol Volleyballteam/2 0:3 (16:25, 22:25, 18:25)
2. Bundesliga Herren: Meisterrunde, Runde 7:
VC Hausmannstätten - PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 2:3 (25:21, 25:17, 22:25, 23:25, 8:15)
Für den VCH: Christian List, Gert Taucher, Andreas Wimmer, Daniel Schönberger, Florian Kittner, Christian Mühlbacher, Jakim Lippacher, Benedikt Humpel, Florian Schöller, Florian Demmelbauer, Andreas Ofner, Thomas Schemeth, Christoph Liebminger, Samuel Tabernig


Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

EVG

Autohaus Jakob Prügger

efinio Ingenieure


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten