VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau3309
2.Roadrunn./P3308
3.Sokol V Wien3217
4.Hartberg3216
5.hotVolleys Wien3216
6.UVC Graz 23124
7.Akademie Graz3123
8.VC Voitsberg3123
9.VCH3122
10.Wr.Neustadt2020
11.Aich/Dob 23030

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz3308
2.VCH2206
3.Volleys Brückl3216
4.HIB Liebenau3216
5.Jennersdorf2114
6.Akademie Graz2113
7.UVC Graz 22113
8.Wildcats 23123
9.Villach3122
10.VBK Klagenfurt2021
11.Krottendorf3030

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 24319
2.VCH3308
3.UVC Bruck4227
4.HIB Liebenau 22206
5.VSC Graz3216
6.VBC Stainach3216
7.UVC Graz 34134
8.VC Gratwein4132
9.VC Fürstenfeld2020
10.Kindberg3030

Newsarchiv

Sieg in Wiener Neustadt (11.12.2016)

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel gegen VCU Wiener Neustadt waren nicht die besten: Standardlibero Daniel Schönberger konnte die Reise krankheitsbedingt gar nicht antreten, bei einigen weiteren Leistungsträgern war bis kurz vor dem Spiel unklar, ob sie spielen konnten. Dennoch startete der VC Hausmannstätten furios in die Partie und konnte sich dank starker Serviceleistung von Florian Demmelbauer und Florian Schöller auch schnell absetzen. Die, ebenfalls ersatzgeschwächte Heimmannschaft konnte den Vorsprung zwar noch verkürzen, ihn jedoch nicht egalisieren. So ging der erste Satz mit 25:21 an den VCH.
Im zweiten Satz präsentierte sich die Partie ausgeglichener. Die Gastgeber stabilisierten ihr Spiel, während den Hausmannstättern öfters Probleme im Spielaufbau unterliefen. Mit 23:25 musste der zweite Durchgang an den VCU Wiener Neustadt abgegeben werden.
Im dritten Satz war das Zwischentief der Hausmannstätter wieder überwunden. Gewohnt verteidigungsstark konnte Libero Christian List den ein oder anderen scheinbar unmöglichen Ball noch "ausgraben", eine starke Serviceleistung von Jakim Lippacher finalisierte den Satz zu einem 25:20-Satzgewinn.
Der vierte Satz war dann geprägt von der Top-Leistung des "alten Mannes" beim VCH. Mit drei erfolgreichen Blocks in Serie gegen den niederösterreichischen Top-Angreifer Mathias Seiser zog der 55-jährige Hausmannstätter Mittelblocker Andreas Wimmer den Gastgebern den letzten Nerv. Gegen Ende des Satzes machten die VCH-Akteure das Geschehen noch spannend, viel zu spannend aus Sicht des VCH-Coaches Gert Taucher - dennoch mit 25:23 konnte der vierte Satz und somit das Spiel gewonnen werden. So trat es ein, wie Mittelblocker Samuel Tabernig bereits bei der Hinfahrt orakelte: "Wenn Voitsberg einen Punkt gegen Wiener Neustadt holen konnte, können wir mindestens auch drei Punkte holen!"
Der VCH festigte somit den vierten Tabellenplatz und blickt bereits gespannt auf die letzten beiden Spiele vor der Weihnachtspause. Ehe es am 18.12. auswärts gegen VC Fürstenfeld geht, steht am Samstag, 17.12. um 19:00 Uhr das Heimspiel gegen das Ballsportmodell Graz am Programm. Vor dieser Partie finden bereits ab 14:00 Uhr jeweils zwei Landesligaspiele der Damen- und Herren2-Mannschaft des VCHs statt. Der VCH freut sich am gesamten Nachmittag über gut gefüllte Tribünen!

2. Bundesliga Süd Herren: Grunddurchgang, Runde 15:
VCU Wiener Neustadt - VC Hausmannstätten 1:3 (21:25, 25:23, 20:25, 23:25)
Für den VCH: Andreas Ofner, Thomas Schemeth, Christian Mühlbacher, Florian Kittner, Florian Demmelbauer, Florian Schöller, Christian List, Gert Taucher, Jakim Lippacher, Andreas Wimmer, Samuel Tabernig


Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

efinio Ingenieure

Fa. Trost, Zwaring

Steirerkraft


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten