VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. BL Damen Meisterrunde

1.Seekirchen1412232
2.TI Tirol1410429
3.Inzing149527
4.ATSE Graz149527
5.Dornbirn146818
6.VCH1441015
7.Jennersdorf1441013
8.Volleys Brückl142127

2. BL Herren Frühjahr

1.Wr.Neustadt53213
2.Aich/Dob 253212
3.Hartberg53212
4.VCH52311
5.UVC Graz 253210
6.VC Voitsberg5142

1. Landesliga Herren Endstand

1.VBC Weiz 21816246
2.VSC Graz1814441
3.HIB Liebenau 21814438
4.VBC Stainach1812637
5.VCH1811731
6.UVC Bruck1871124
7.UVC Graz 31851318
8.VC Gratwein1861217
9.Kindberg1831511
10.VC Fürstenfeld182167

Viertelfinale:
VCH - Stainach

Newsarchiv

2 Spiele, 6 Punkte - Erfolgreiches Wochenende (04.12.2016)

Freitag ging es zur Primetime im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SK Aich/Dob. Die Gäste konnten an diesem Abend nicht mit dem kompletten Kader antreten - so fehlten einige Stammkräfte auf Seiten der Südkärntner. Die Hausmannstätter konnten jedoch volle zwölf Spieler aufbieten und starteten gegen die teilweise sehr unerfahreren Kärntner furios in die Partie. Dank fehlerarmer Serviceleistung und konzentrierter Blockarbeit konnte der erste Satz mit 25:7 gewonnen werden.
Coach Gert Taucher nutzte den breiten Kader und brachte im zweiten Satz vier neue Spieler. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase (2:6-Rückstand) war der VCH aber schnell wieder in der Spur und konnte den Satz sicher mit 25:20 gewinnen.
Bis zum klaren 3:0-Sieg war es dann nicht mehr weit - nach 52 Spielminuten wurde der SK Aich/Dob/2 abgefertigt.

Am zweiten Adventsonntag kam es dann zu einer wesentlich knapperen Angelegenheit mit dem bis dato Tabellenführer SSV HIB Liebenau.
Der erste Satz war geprägt von viel Risiko am Service auf beiden Seiten mit dem besseren Ende für den VCH: 25:19.
Im zweiten Satz agierten die Gastgeber weiterhin sehr fehleranfällig, auf Seiten der Hausmannstätter wurden hingegen die Fehler weiter minimiert: 25:18.
Der schwierige dritte Satz mit 2:0-Führung sollte folgen. Die Gäste bäumten sich noch einmal auf, auf Seiten der Hausmannstätter ließen teils Kondition, teils Konzentration nach und der Satz musste mit 21:25 an die Gastgeber abgegeben werden.
Zum Showdown im vierten Satz präsentierten sich die Hausmannstätter dann wieder verbessert gegenüber dem vorigen Leistungstief. Kapitän Florian Kittner lief emotional und spielerisch zu Höchstleistung auf. Routinier Andreas Wimmer besiegelte mit einem Blockpunkt zum 25:22 den Satz- und Matchgewinn.
"Eine souveräne Leistung der gesamten Mannschaft. Alle Spieler haben super Stimmung gemacht, am Feld wurde gekämpft was das Zeug hergab. Ich bin stolz!", so ein fröhlicher Kapitän Florian Kittner nach der Partie.
Duschen musste an diesem Nachmittag nicht nur die Mannschaft, auch Obmann Bernhard Trummer, der die Partie am Live-Ticker mitverfolgte, freute sich nach dem spannenden vierten Satz auf eine Abkühlung!
Der VCH festigte somit den vierten Rang in der Tabelle. Weiter geht's nächsten Samstag, auswärts, beim neuen Tabellenführer: VCU Wiener Neustadt.
Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 17.12. um 19:00 Uhr in der SH Hausmannstätten statt: Gegner: BSM HIB Liebenau.

2. Bundesliga Süd Herren: Grunddurchgang, Runde 13:
SSV HIB Liebenau - VC Hausmannstätten 1:3 (19:25, 18:25, 25:21, 22:25)
Für den VCH: Gert Taucher, Florian Demmelbauer, Florian Kittner, Florian Schöller, Thomas Schemeth, Jakim Lippacher, Christian Mühlbacher, Samuel Tabernig, Daniel Schönberger, Andreas Wimmer, Andreas Ofner


Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

Fa. Trost, Zwaring

Honke

Architekturbüro Frei + Wurzrainer


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten