VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Sechs-Punkte-Wochenende (14.11.2016)

Freitag Abend ging es auswärts in der Sporthalle Weiz gegen den VBC TLC Weiz/2 zur Sache.
Die Hausmannstätter starteten souverän, machten kaum Fehler und konnten das fehlerhafte Spiel der Gastgeber zu ihren Gunsten nutzen und den ersten Satz rasch mit 25:14 für sich entscheiden.
Nach dem ersten Satz wachten die Gastgeber jedoch auf und es entwickelte sich, wie so oft gegen Weiz ein knappes Spiel - Emotionen hie wie da. Bitter für den VC Hausmannstätten, dass man im zweiten Satz zwar zu Beginn einen größeren Rückstand wieder aufholen konnte, am Ende jedoch ab 24:21 den Sack nicht zu machen. So konnten die Weizer auf 1:1 ausgleichen.
Auch der dritte Satz präsentierte sich über weite Strecken ausgeglichen - jedoch mit dem wesentlich besseren Ende für den VCH, der angeführt vom überragend agierenden Mittelblocker Christian List am Service die letzten fünf Punkte zum 2:1 für sich verbuchen konnte.
Der vierte Satz verlief ähnlich spannend, nur dass keine der beiden Mannschaften sich wirklich absetzen konnte. Mit zwei sehenswerten Blockpunkten vom gerade zuvor eingewechselten Diagonalangreifer Thomas Schemeth in der Endphase des Satzes konnte der 3:1-Sieg in trockene Tücher gebracht werden.

Tags darauf ging es gegen den VBK Wörther-See-Löwen/2. Die junge zweite Mannschaft der Kärntner konnte einige Male ihr Talent aufblitzen lassen. Schlussendlich agierten die Hausmannstätter trotz Personalproblemen jedoch wesentlich routinierter und konnten vor heimischen Publikum einen sicheren 3:0-Sieg einfahren. Das schönste an diesem Abend war sicherlich der Einsatz von Andreas Ofner, der nach achtmonatiger Verletzungspause sein Comeback mit vier Punkten krönen konnte.
In der Meisterschaft steht der VCH nun mit 16 Punkten aus neun Spielen auf dem fünften Rang - jedoch in guter Schlagdistanz zum Tabellendritten.
Weiter geht's bereits nächsten Samstag mit einem Heimspiel, das die Hinrunde des Grunddurchgangs abschließt. Zu Gast in der Hausmannstätter Sporthalle am Samstag, 19.11.2016 um 19:30 ist der TSV Hartberg. Der VCH freut sich über zahlreiches Publikum!

2. Bundesliga Süd Herren: Grunddurchgang, Runde 10:
VBC TLC Weiz/2 - VC Hausmannstätten 1:3 (14:25, 27:25, 17:25, 23:25)
2. Bundesliga Süd Herren: Grunddurchgang, Runde 9:
VC Hausmannstätten - VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt/2 3:0 (25:14, 25:16, 25:20)
Für den VCH: Gert Taucher, Christian Mühlbacher, Florian Schöller, Florian Kittner, Christian List, Jakim Lippacher, Florian Demmelbauer, Thomas Schemeth, Samuel Tabernig, Andreas Ofner, Christoph Liebminger, Daniel Schönberger


Zurück zur Übersicht
 
Fa. Trost, Zwaring

Innotech

Honke

TVG


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten