VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl1815345
2.WC Klagenfurt 21714341
3.VCH1813541
4.Jennersdorf1813535
5.ATSE Graz1711633
6.Villach178925
7.UVC Graz 2168822
8.SSV Liebenau168821
9.VBC Weiz1851315
10.Akademie Graz1631312
11.VBK Klagenfurt162148
12.Wolfsberg172158

2. Bundesliga Herren Süd

1.hotVolleys Wien1817150
2.SSV Liebenau1714342
3.Union Döbling1813537
4.Aich/Dob 21612435
5.VBK Klagenfurt 21710728
6.VCH1881028
7.Wiener Neustadt1881025
8.Volleyteam Wien1881024
9.UVC Graz 21751217
10.VBC Weiz 21851312
11.Akademie Graz1731410
12.HIB Graz161154

Newsarchiv

Mrkor/Trost siegen in Hausmannstätten (15.5.2005)

Im zehnten Jahr der spark7-Beachvolleyball-Serie gewinnen mit Thomas Mkror und Gerald Trost erstmals Spieler des VCH das Eröffnungsturnier in Hausmannstätten. Die beiden zeigen Beachvolleyball auf höchstem Niveau auf und beenden das Turnier ohne Satzverlust.
Das Endspiel bestritten Mrkor/Trost gegen zwei andere Spieler des VCH: Florian Muhrer und Roland Trost, den jüngeren Bruder von Gerald - aus Sicht des Veranstalters ein Wunschfinale. Die beiden Teams lieferten sich ein dramatisches Match, das die Zuseher den leichten Mairegen vergessen ließ. Spektakuläre Angriffsbälle und gefinkelte Cuts wurden, auch wenn schon keiner mehr damit gerechnet hätte, von Thomas Mrkor auf der einen und Roland Trost auf der anderen Seite immer wieder "ausgegraben". Florian Muhrer und Gerald Trost beeindruckten in Angriff und Service. Am Ende setzte sich die größere Konstanz und Erfahrung von Mrkor/Trost durch, dem neu formierten Team Muhrer/Trost ist in diesem Sommer sicherlich noch einiges zuzutrauen.
Platz 3 und 4 gehörte Wesser Graz - die Nummer 2 des Turniers, Gottfried Rath / Marco Haid schlugen im kleinen Finale ihre jungen Vereinskollegen Harald Hinterecker / Armin Streibl.
Auf dem 5. Platz landeten die Routiniers vom VC Gleisdorf Martin Rosenberger / Matthias Absenger und die VCHler Anton Carli / Stefan Sabutsch, zusammen das älteste Team im Bewerb. Das vierte Team des VCH mit Obmann Bernhard Trummer und Bernhard Oberberger runden mit dem siebenten Platz das ausgezeichnete Vereinsergebnis ab. Die erste Bundesliga-Saison scheint sich auch für das Beachvolleyball positiv auszuwirken. Das Gesamtergebnis findet sich unter www.volleynet.at

Im Finale des mit acht Teams gut besetzten Quattro-Mix-Bewerbes setzten sich "Einsteins Erben" (Philipp x2/Kogler x2) gegen die "Lippis" (Lippacher x4) durch - ebenfalls Spieler und Spielerinnen des VCH.

Einen Rekordumsatz vermeldete die Beachbar, vor allem das Fassbier (gespendet von "Reissners Weinstadl" und "s´Postkastl") fand bei vorwiegend warmen Wetter am Pfingswochenende heftigen Absatz. Ein unbedarfter Beobachter hätte sogar den Eindruck gewinnen können, die vielen Gäste wären nicht wegen der Spiele, sondern wegen der ausgezeichneten gastronomischen Betreuung zum Beachplatz gekommen...

Fotos sind unter Extras zu finden. Wer mehr Informationen über die Playlist und die Pop-Quizfragen der beiden Turniertage haben möchte, kann diese gerne beim Autor bekommen.

(ss)

Zurück zur Übersicht
 
Bst Bau

Ölmühle Fandler

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Dr. Weingrill


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten