VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Derby geht an Graz (24.01.2016)

Im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs der 2. Bundesliga Süd hatten die Hausmannstätter die Mannschaft des UVC Holding Graz/2 zu Gast in der Hausmanstätter Sporthalle.
Das Heimteam startete denkbar schlecht in den ersten Satz. Vor allem im Spielaufbau präsentierten sich die VCH-ler äußerst fehleranfällig - so ging der erste Satz klar, mit 14:25 an die Gäste aus Graz.
Doch die Hausmannstätter fighteten zurück und konnten ihrerseits die Annahme stabilisieren und umgekehrt am Service mehr Druck auf den Gegner ausüben. Der VCH konnten den zweiten Satz somit klar mit 25:17 für sich entscheiden und auf 1:1 stellen.
Knapp ging es zu im dritten Satz. Beide Mannschaften hatten nun vollständig ins Spiel gefunden - leichte Vorteile gab es jedoch für den Grazer Tabellenführer. Die Heimmannschaft konnte zwar noch drei Satzbälle abwehren, doch die Grazer konnten den Sack bei 25:22 dann zu machen.
Nun galt es Kondition auszuspielen, wollte man doch noch einen fünften und entscheidenden Satz erzwingen. Auch der vierte Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen, tolle Verteidigungsaktionen auf beiden Seiten wechselten sich ab und so ging es Kopf auf Spitz bis zum zweiten Technischen Timeout. Danach lief bei den VCH-lern jedoch nicht mehr viel zusammen - die Grazer agierten abgebrühter und konnten sich den Satz schlussendlich sicher mit 25:20 sichern.
"Gratulation an die Grazer, sowohl zum Sieg heute, als auch zum Erreichen der Meisterrunde!", so Teammanager Jakim Lippacher nach der Partie. "Wir haben zwar heute verloren, aber von der Leistung her, war das sicher zwei Stufen besser, als beim letztwöchigen Krampfsieg gegen Aich/Dob/2. Der Weg passt."

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs geht's für den VCH auswärts im Derby in Weiz nur mehr um die Ehre, ist doch sowohl die Platzierung der Weizer (3.) als auch jene des VCHs (4.) fixiert.
Dach geht es am vorletzten Februar im Frühjahrsdurchgang der zweiten Bundesliga Süd weiter. Die Gegner stehen noch nicht fest - werden hier aber mit Abschluss des Grunddurchgangs bekanntgegeben.

2. Bundesliga Süd Herren: Grunddurchgang, Runde 13:
VC Hausmannstätten - UVC Holding Graz/2 1:3 (14:25, 25:17, 22:25, 20:25)
Für den VCH: Jakim Lippacher, Christian List, Jeremias Pock, Gert Taucher, Florian Schöller, Benedikt Humpel, Daniel Schönberger, Florian Kittner, Christian Mühlbacher; Robert Scheucher


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

efinio Ingenieure

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Dr. Weingrill


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten