VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Damen verlieren 3:0 gegen ATSE Graz (13.04.2015)

Am Sonntag, dem 12.04.2015 trafen die VCH Damen auf den ATSE Graz. Die Stimmung vor dem Spiel war gut und die Mädels waren nach dem starken Heimspiel gegen die Grazerinnen motiviert dieses Mal als Sieger vom Platz zu gehen.
Der Start in den ersten Satz verlief ein wenig unsicher aber man konnte am Gegner dran bleiben. Leider schlichen sich immer mehr Eigenfehler ein und somit musste man sich im ersten Satz klar 25:15 geschlagen geben.
Die VCH Damen ließen den Kopf aber nicht hängen und wollten im zweiten Satz beweisen was in ihnen steckt. Durch einige Servicefehler, einer unsicheren Verteidigung und Schwächen im Block, konnte man aber auch in diesem Satz nicht mit den Gegnerinnen mithalten und so ging auch dieser 25:16 an den ATSE.
Der dritte Satz war die letzte Chance am Ball zu bleiben und somit setzten sie alles auf eine Karte. Der Start verlief gut und man konnte die Gegnerinnen ein wenig unter Druck setzen. Leider wendete sich nach einigen Spielzügen das Blatt und die starke Angriffsleistung von Karla Luburic setzte uns immer mehr zu. Die Missverständnisse untereinander und die Eigenfehler wurden wieder mehr und somit fand man auch hier nie richtig ins Spiel. Auch dieser Satz ging schweren Herzens 25:17 verloren. Die Leistung konnte an diesem Sonntag leider nie zu 100% abgerufen werden und somit gingen die VCH Damen enttäuscht mit null Punkte vom Platz.
Nichtsdestotrotz werden sie diese Woche Samstag, 18.04. um 16:30 in der Sporthalle Hausmannstätten wieder voll motiviert gegen VBK Klagenfurt durchstarten und ihr bestes geben. Wir hoffen auf Eure Unterstützung und freuen uns über zahlreiche Fans.



Zurück zur Übersicht
 
Fa. Trost, Zwaring

Dr. Weingrill

Autohaus Jakob Prügger

Honke


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten