VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Herren verlieren auch gegen Bisamberg (28.03.2015)

Mit einer ansprechenden Leistung, leider jedoch ohne Satzgewinn, verabschieden sich die VCH-Herren in die Osterpause.
Die Vorzeichen für den VCH standen nicht allzu gut, mit Mühe und Not konnte ein Zehn-Mann-Kader zusammengekratzt werden, der sich auf den Weg nach Korneuburg machte um gegen die bis jetzt unbesiegten Bisamberger zu reüssieren.
Nach Startschwierigkeiten konnten die Hausmannstätter den ersten Satz jedoch lange offen gestalten. Mit superguter Stimmung wurden kleinere spielerische Tiefs übertaucht und man musste sich erst mit 22:25 den Niederösterreichern geschlagen geben.
Im zweiten Satz erhöhten die Heimischen den Druck noch etwas, während die Serviceleistung der Steirer stagnierte. So konnte die Annahmereihe der Bisamberger kaum unter Druck gesetzt werden und die Niederösterreicher kamen zu einem ungefährdeten 25:19.
Mit neuen Elan starteten die Hausmannstätter dann in den dritten Durchgang. Über weite Strecken des Satzes lagen die Steirer auch in Führung, ehe einige Unkonzentriertheiten, das Pendel nochmals auf Seiten der Bisamberger ausschlagen ließ. Mit 25:21 konnten sich die Bisamberger den Satz und somit das Match sichern.
Ein zufriedener Kapitän Florian Kittner nach dem Spiel: "Im Vergleich zu Gestern war das stimmungs- und leistungsmäßig hundert zu eins. Ich bin optimistisch für die letzten beiden Partien dieser Saison." und Benedikt Humpel, rekonvaleszenter Außenangreifer des VCHs: "Dass es nicht leicht werden würde, war uns schon vor der Partie bewusst (nur acht fitte Spiele konnten die Reise antreten, Anm.), aber wir hatten eine Superstimmung und konnten mit den Niederösterreichern gut mithalten."
Nach der Osterpause geht es mit dem letzten Heimspiel der Saison, am Samstag, 18.04.2015 um 19:30 in der Sporthalle Hausmannstätten weiter gegen Union Steyr. Ein Gegner mit dem man noch eine Rechnung offen hat - präsentierten sich die Hausmannstätter doch auswärts nicht gerade von ihrer besten Seite. Beendet wird die Saison dann am 25.04. mit dem letzten Spiel in Salzburg.
Ergebnis:
1. Bundesliga Aufstiegsrunde Herren, Runde 29:
Sportunion Bisamberg - VC Hausmannstätten 3:0 (25:22, 25:19, 25:21)
Für den VCH: Thomas Schemeth, Daniel Schönberger, Jeremias Pock, Benedikt Humpel, Andreas Ofner, Jakim Lippacher, Philip Peinsold, Christian List, Florian Kittner, Christian Mühlbacher


Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Dr. Weingrill

Innotech


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten