VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Herren erringen ersten Sieg in der Aufstiegsrunde (22.03.2015)

Mit Beginn der Rückrunde in der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga konnten die Herren des VC Hausmannstätten den ersten Sieg erringen.
Wie bereits im Hinspiel ging das Spiel gegen den VC Mils auch in Innsbruck über die volle Distanz von fünf Sätzen. Und auch diesmal war es ein Duell auf Augenhöhe - zumindest in drei Sätzen.
Im ersten Satz erwischten zwar die Hausherren den besseren Start - die Hausmannstätter konnten sich doch bis zum zweiten Technischen Timeout zurückkämpfen und den ersten Satz schlussendlich knapp mit 28:26 für sich entscheiden.
Über die Sätze zwei und drei, sollte aus Hausmannstätter Sicht der Mantel des Schweigens gebreitet werden. Während bei den Tirolern alles wie am Schnürchen lief, spielten die Steirer sehr fehleranfällig. Zweimal mit 13:25 zu verlieren ließ nicht mehr auf Viel im vierten Satz hoffen.
Doch die Stimmung in den Hausmannstätter Reihen kam wieder retour, nach einem tollen Start in den vierten Durchlauf war man beim zweiten Technischen Timeout zwar zurück, konnte sich aber umgehend wieder in Führung spielen. Einige unverwertete Satzbälle später, konnte der Satzball zum 25:23 dann endlich genutzt werden und in der Begegnung: Mils - Hausmannstätten musste wieder einmal ein fünfter Satz entscheiden.
Im fünften Satz präsentierten sich wieder beide Team auf Augenhöhe, der VCH hatte die erste Chance mit eigenem Side-Out die Partie bei 14:13 zu entscheiden, scheiterte aber am Tiroler Block. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einigen wenigen Matchbällen für den VC Mils und vielen Matchbällen für den VC Hausmannstätten. Bei 23:23 im fünften Satz fasste sich Kapitän Florian Kittner dann ein Herz und konnte mit zwei Service-Winnern den Sieg in trockene Tücher bringen.
VCH-Diagonalangreifer Gert Taucher nach dem Spiel:"Heute haben wir Moral bewiesen und uns nach den zwei katastrophalen Sätzen zurückgekämpft und das Spiel dann nicht unverdient gewonnen", VCH-Betreuer Harald Philipp ergänzend: "Mit Stimmung und Kampfgeist haben wir uns wieder zurückgekämpft, über die Sätze zwei und drei müssen wir ja nicht reden...".
Ergebnis:
1. Bundesliga Aufstiegsrunde Herren, Runde 28:
VC Mils - VC Hausmannstätten 2:3 (26:28, 25:13, 25:13, 23:25, 23:25)
Für den VCH: Jakim Lippacher, Christian List, Jeremias Pock, Gert Taucher, Florian Schöller, Daniel Schönberger, Philip Peinsold, Florian Kittner, Thomas Schemeth, Christian Mühlbacher, Harald Philipp, Waltraud Philipp


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

Spedition Thomas

Dr. Weingrill

Innotech


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten