VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl66017
2.ATSE Graz75214
3.VCH64213
4.Villach64212
5.WC Klagenfurt 264212
6.UVC Graz 253211
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt6337
9.VBC Weiz6247
10.SSV Liebenau7256
11.Wolfsberg6061
12.Akademie Graz6060

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling65115
2.Wiener Neustadt65114
3.Aich/Dob 264213
4.SSV Liebenau54112
5.hotVolleys Wien64211
6.Akademie Graz63310
7.Volleyteam Wien5329
8.VCH6247
9.VBK Klagenfurt 26246
10.VBC Weiz 26245
11.HIB Volley6153
12.UVC Graz 26060

Newsarchiv

Damen fahren sensationellen Sieg gegen die Tabellenführer ATSC Wildcats Klagenfurt ein! (16.03.2015)

Am Sonntag, den 15.03., ging es im ersten Auswärtsspiel gegen die Wildcats aus Klagenfurt. Die Erwartungen lagen nach der doch deutlichen Niederlage im Hinspiel nicht allzu hoch - alles zu geben und Spaß zu haben war das Ziel. Doch schnell wurde klar, dass an diesem Tag mehr als nur Spaß möglich war.
Denn im ersten Satz starteten die Damen fulminant los und erspielten sich sogleich eine 8:2 Führung. Doch die ungewohnt große Halle bereitete am Anfang einige Schwierigkeiten in der Annahme und so musste die Führung schnell wieder abgegeben werden. Nachdem sich die Annahme stabilisierte, verlief der Satz auf Augenhöhe, so kam auch Sabs Pretzler erstmals auf der Diagonalposition zum Einsatz. Gegen Ende schlichen sich jedoch einige Eigenfehler ein und der erste Satz musste somit doch deutlich mit 19:25 an die Wildcats abgegeben werden.
Der zweite Satz verlief ähnlich. Diesmal konnten die Damen aber länger mithalten und erst gegen Ende zeigten die Wildcats, dass sie das Spiel auf höherem Niveau gewöhnt sind und machten den Sack erneut mit 22:25 zu.
Die Damen ließen sich nicht von dem 0:2 Satzrückstand beirren und Coach Pez Steinkellner stellte einiges um. So startete Stephi Kolleritsch auf der diagonalen Position und Nici Polzhofer und Babsi Obendrauf auf der Außenposition. Auch in der Mitte kam Carina Oberdorfer statt Bettina Blaha zum Einsatz. Mit Spaß und Freude kämpften die Damen im dritten Satz und schafften es diesmal das hohe Niveau bis zum Ende des Satzes durchzuhalten und diesen somit mit 25:23 zu gewinnen.
Hochmotiviert ging es in den vierten Satz. Gabi Obendrauf zeigte ein starkes Service. Den Rest erledigten Chrissi Muhri mit perfekten Aufspielen und Babsi Obendrauf mit genialen Schupfern und Angriffen und so ging es mit 8:0!! ins erste technische Timeout. Doch die Wildcats zeigten, dass sie den Satz noch nicht aufgegeben hatten und kämpften sich wieder gefährlich nahe an die Damen heran. Da kam jedoch das Geburstagskind Betti Blaha wieder gut ins Spiel und zeigte, ebenso wie Gabi Obendrauf, eine mächtige Blockleistung. So kam der Angriff der Wildcats immer wieder ins Straucheln und die Damen sicherten sich den vierten Satz mit 25:23.
Im fünften und letzten Satz ließen die Damen nichts mehr anbrennen und spielten ihn souverän mit 15:12 nach Hause.

Somit lautet der Endstand dieses spannenden Krimis 3:2 für VC Hausmannstätten und die Damen freuten sich, als erste Mannschaft einen Sieg gegen die Tabellenführerinnen eingefahren zu haben.


Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Ölmühle Fandler

Autohaus Jakob Prügger

efinio Ingenieure


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten