VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl1815345
2.VCH1914543
3.WC Klagenfurt 21714341
4.Jennersdorf1813535
5.ATSE Graz1811734
6.Villach178925
7.UVC Graz 2168822
8.SSV Liebenau168821
9.VBC Weiz1851315
10.Akademie Graz1631312
11.VBK Klagenfurt162148
12.Wolfsberg172158

2. Bundesliga Herren Süd

1.hotVolleys Wien1817150
2.SSV Liebenau1714342
3.Union Döbling1813537
4.Aich/Dob 21612435
5.VBK Klagenfurt 21710728
6.VCH1881028
7.Wiener Neustadt1881025
8.Volleyteam Wien1881024
9.UVC Graz 21751217
10.VBC Weiz 21851312
11.Akademie Graz1731410
12.HIB Graz161154

Newsarchiv

Herren1 starten suboptimal in die Aufstiegsrunde (22.02.2015)

Im ersten Spiel der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga hatten die Hausmannstätter die tiroler Mannschaft des VC Mils' zu Gast. In den letzten Jahren waren das immer Spiele auf Augenhöhe und auch an diesem Sonntag entwickelte sich ein Spiel über fünf Sätze.
Im ersten Satz starteten die Hausherren gleich einmal gut in die Aufstiegsrunde, mit hohem Servicedruck konnte die Tiroler Annahmereihe gehörig ins Schwitzen gebracht werden und der erste Satz konnte klar mit 25:16 gewonnen werden.
Im zweiten Satz schlichen sich dann zu viele Fehler ein ins Spiel der Steirer, die Tiroler bekamen Oberwasser und konnten mit einem 25:20-Satzgewinn auf 1:1 ausgleichen.
Kopf auf Spitz ging es dann im dritten Durchlauf zur Sache. Einen anfänglichen Rückstand konnten die Hausmannstätter spät aber doch noch egalisieren. Ehe sie mit 25:23 am Ende des Satzes das Quäntchen mehr Glück hatten.
25:23 war auch das Ergebnis des folgenden Satzes - dieses Mal jedoch wieder für die Gäste aus der Nähe von Innsbruck, die in diesem Satz vor allem am Block zu überzeugen wussten. Ein fünfter Satz musste also entscheiden.
In diesen starteten die VCH-ler sehr gut und konnten sich eine kleine Führung bis zum Seitenwechsel erspielen - doch die Tiroler gaben sich nicht auf und kämpften sich zurück. Mit ein wenig mehr Glück auf Seiten der Tiroler, sowie hausmannstätter Unvermögen, mussten die letzten Punkte dann leider an die Milser abgegeben werden, die den fünften Durchgang mit 16:14 für sich verbuchen konnten und somit mit 2 Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnten.
Kapitän Florian Kittner in einer ersten Reaktion nach dem Spiel: "Zu viele Spieler von uns konnten heute nicht an ihre Leistungsgrenze gehen - das war natürlich ein suboptimaler Start in die Aufstiegsrunde, aber mit uns wird noch zu rechnen sein."

Weiter geht's für die Hausmannstätter bereits am Samstag, 28.02. um 19:45 gegen den Grunddurchgangssieger der 2.Bundesliga Ost: Sportunion Bisamberg.

Ergebnis:
1. Bundesliga Aufstiegsrunde Herren, Runde 21:
VC Hausmannstätten - VC Mils 2:3 (25:16, 20:25, 25:23, 23:25, 14:16)
Für den VCH: Jakim Lippacher, Christian List, Jeremias Pock, Andreas Wimmer, Gert Taucher, Florian Schöller, Florian Muhrer, Philip Peinsold, Andreas Ofner, Florian Kittner, Thomas Schemeth, Christian Mühlbacher; Bernhard Trummer


Zurück zur Übersicht
 
Ölmühle Fandler

EVG

Steirerkraft

efinio Ingenieure


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten