VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau1210231
2.Roadrunn./P1210228
3.Sokol V Wien129328
4.hotVolleys Wien128423
5.VCH128421
6.Wr.Neustadt115618
7.Hartberg125714
8.UVC Graz 2115613
9.VC Voitsberg11297
10.Aich/Dob 2121115
11.Akademie Graz111104

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz1212034
2.Volleys Brückl128425
3.VCH127525
4.Villach128422
5.Jennersdorf117422
6.HIB Liebenau126617
7.UVC Graz 2115615
8.Wildcats 2115615
9.Akademie Graz11389
10.VBK Klagenfurt122105
11.Krottendorf121113

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 21110130
2.VSC Graz1210228
3.HIB Liebenau 2118323
4.VBC Stainach137623
5.VCH118322
6.UVC Bruck135816
7.VC Gratwein135814
8.UVC Graz 3124814
9.Kindberg132117
10.VC Fürstenfeld111103

Newsarchiv

VCH-Herren gelingt Revanche (31.01.2015)

Im letzten Spiel des Grunddurchgang hieß das Spitzenduell: VC Hausmannstätten (1.) gegen VC Vulkanland Volleys Feldbach (2.). Da die Feldbacher das Hinspiel klar mit 3:0 für sich entscheiden konnten, waren die VCH-ler auf Wiedergutmachung aus! Zudem sorgte, die in der Ausschreibung festgelegte Regel, dass die direkten Begegnungen mit in das Aufstiegsplayoff genommen, für zusätzliche Brisanz - von der allerdings nur die Hausmannstättner wussten.
Das Spiel startete mit vielen (Service-)Fehlern auf beiden Seiten. So konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Am Ende agierten Chri Mühlbacher & Co. jedoch souveräner und konnten den ersten Durchlauf mit 25:23 für sich entscheiden.
Wie aus der Kanone geschossen, starteten die Hausmannstätter in den zweiten Satz und konnten sich rasch einen erheblichen Vorsprung erspielen. Eine zu legere Art auf Seiten der Heimmannschaft ließ die Gäste jedoch gefährlich knapp wieder herankommen. Dankenswerterweise schaffte es das Service der Feldbacher beim Stand von 22:24 jedoch nicht über's Netz und so konnten die Hausmannstätter mit 2:0 in Führung gehen.
Kapitän Florian Kittner appelierte in der Satzpause, doch wieder konzentrierter an's Werk zu gehen. So agierten die VCH-ler dann auch im dritten Durchlauf und konnten das Spiel bereits in drei Sätzen in trockene Tücher bringen! - Nicht unwichtig, steht doch morgen, Sonntag, das steirische Cup-Final-Four am Terminplan, bei dem die VCH-ler wieder ein Wörtchen mitreden wollen um den Titel.
Der VCH schließt den Grunddurchgang der 2. Bundesliga Süd also mit 13 Siegen aus 14 Spielen und 39 Punkten ab. Ab dem 22./23. Februar geht's im Aufstiegsplayoff, mit Feldbach, Salzburg, Steyr, Bisamberg, Mils und Klagenfurt um zwei Plätze für die nächstjährige erste Bundesliga.

Ergebnis:
2. Bundesliga Süd Herren, Runde 14:
VC Hausmannstätten - Vulkanland Volleys Feldbach 3:0 (25:23, 25:22, 25:17)
Für den VCH: Christian Mühlbacher, Florian Kittner, Andreas Ofner, Peter Lippacher, Philip Peinsold, Florian Schöller, Gert Taucher, Bernhard Trummer, Andreas Wimmer, Jeremias Pock, Christian List, Jakim Lippacher


Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Spedition Thomas

Dr. Weingrill

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten