VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

VCH-Damen fixieren Play-Off! (26.01.2015)

Vergangenen Samstag kam es in Krottendorf zum Entscheidungsspiel im Grunddurchgang.
Mit einem Sieg konnten sich sowohl der VBC Krottendorf als auch der VC Hausmannstätten ins Play Off zur 2. Bundesliga spielen.
Und wie erwartet kam es auch zu einem überaus spannenden Duell!
Die Krottendorferinnen starteten stark in den ersten Satz und konnten sich mit 25:20 durchsetzen.
Auch im zweiten Satz war es den Mädls des VCH nicht gelungen ihre Gegnerinnen in Schach zu halten und man musste sich mit 21:25 geschlagen geben.
Dass jedoch mit einem 0:2 Rückstand noch nichts verloren ist wussten die Hausmannstättnerinnen ganz genau. Mit wiedergefundener Motivation und Spielfreude gings also in den dritten Durchgang. Wie ausgewechselt, stärker und lauter präsentierte sich der VCH, zeigte Volleyball auf sehr gutem Niveau und ließ den Krottendorferinnen folglich nicht mehr als 13 Punkte.
Der 4. Satz wurde ähnlich gestaltet: Die Annahme war stabil und somit konnte die Zuspielerin Dani Huber die Bälle gut und präzise verteilen. VCHs Außenangreiferinnen Stephi Kolleritsch, Sabrina Pretzler und Diagonalspielerin Waltraud Philipp konnten fast jeden Angriff zu einem direkten Punkt verwerten. Mit 25:22 wurde auch dieser Satz gewonnen und es ging in den entscheidenden fünften Satz.
Auch in diesem konnten sich die Hausmannstättner Mädls noch einmal steigern und dominierten in allen Komponenten. Als Service-Joker fungierte immer öfter Nadja "Naddl" Wakonig, die auch mit guter Verteidigungsleistung an vielen wichtigen Punkten beteiligt war! Mit 15:5 im Entscheidungssatz haben sich die Hausmannstättnerinnen nicht nur den Sieg sondern auch einen Fixplatz im Play Off zur 2. Bundesliga mehr als verdient!

Jürgen Bamberger, Mentaltrainer des VCH, war begeistert: "Dass man mit Willensstärke und Teamgeist auch unter Druck verdammt gutes Volleyball spielen kann, haben die Mädls wieder mal bewiesen!"
Auch VCH-Obmann Berndi Trummer ist erfreut: "Das ist bis jetzt der größte Erfolg der Damen in der Vereinsgeschichte. Die Mädls haben sich sportlich gut weiterentwickelt und ich hoffe sie können auch im Frühjahr an ihre Leistung anknüpfen!"

Die Tabellenführung des VCH kann noch weiter ausgebaut werden, denn morgen findet das letzte Spiel im Grunddurchgang statt:
Dienstag, 27.01. um 19:45 in der Sporthalle Hausmannstätten, vs. Jennersdorf.

Shalali, Shalala -
VCH-Kalender sind auch noch welche da!

(bei allen Spielern erhältlich!)


Zurück zur Übersicht
 
Fa. Trost, Zwaring

Steirerkraft

Spedition Thomas

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten