VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl1714342
2.WC Klagenfurt 21714341
3.VCH1712538
4.Jennersdorf1713435
5.ATSE Graz1611533
6.UVC Graz 2158722
7.Villach167922
8.SSV Liebenau168821
9.VBC Weiz1741312
10.Akademie Graz1631312
11.VBK Klagenfurt162148
12.Wolfsberg162148

2. Bundesliga Herren Süd

1.hotVolleys Wien1716147
2.SSV Liebenau1714342
3.Aich/Dob 21612435
4.Union Döbling1612434
5.VBK Klagenfurt 2169726
6.VCH1771025
7.Volleyteam Wien178924
8.Wiener Neustadt1771022
9.UVC Graz 21641214
10.VBC Weiz 21751212
11.Akademie Graz163139
12.HIB Graz141134

Newsarchiv

VCH-Damen verlieren 3:1 gegen Jennersdorf (23.11.2014)

Mit nur 8 Spielerinnen fuhren die VCH Damen am 21.11.2014 motiviert und gespannt nach Jennersdorf um sich die Tabellenführung weiterhin zu sichern.
Da zwei unserer wichtigen Mittespielerinnen nicht dabei sein konnten wurde kurzerhand "umgemodelt" und unsere zweite Zuspielerin Chrissi in die Mitte gestellt, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.
Der erste Satz verlief leider nicht nach unseren Wünschen. Aufgrund der sehr stark spielenden gegnerischen Aussenangreiferin gab es einige Unstimmigkeiten in der Verteidigung und in der Annahme, somit musste der erste Satz leider mit 17:25 abgegeben werden.
Nun auf die Gegnerinnen eingestellt, begann der zweite Satz diesmal genau nach unseren Wünschen. Mit vielen guten und vor allem konstanten Serviceleistungen unserer Mädels, besonders unserer Steffi, konnten viele gute Punkte herausgespielt werden. Durch den Block konnten die starken Angriffe ebenso entschärft werden und somit wurde mit viel Elan und Kampfgeist der zweite Satz mit 25:19 gewonnen. Es geht doch! Stand: 1:1., somit alles offen!
Den dritten und vierten Satz zusammengefasst lässt sich sagen, dass beide Mannschaften unheimlich motiviert waren den Sieg mit nachhause zu nehmen. Es waren zwei sehr spannende und vor allem knappe Sätze, Punkt für Punkt wurde von beiden Seiten gekämpft. Vor allem unsere Dani ist mittlerweile viele Kilometer gelaufen und hat einen tollen Job geleistet, sowie alle anderen VCH Damen auch. Das Quäntchen Glück blieb uns leider bei beiden Sätzen verwehrt, denn diese gingen nach hartem Kampf mit 24:26 an die Gegnerinnen.
Sehr enttäuscht ob des knappen Sieges denken wir aber nicht daran aufzugeben, denn es warten noch tolle Spiele auf uns welche wir definitiv vorhaben zu gewinnen. Trotz der nur 8 Spielerinnen und der umgemodelten Mitteposition gab es eine tolle Stimmung, vor allem dank Maria und Nici!!!
Shalali Shalala, nicht unterkriegen lassen und weiter geht's!!


Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Ölmühle Fandler

EVG

Drystar


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten