VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Alle Neune! (15.11.2014)

Die Saison ist noch jung - allerdings kann man jetzt schon sagen, der Saisonstart ist gelungen: In den bisherigen neun Spielen (2x steir. Cup, 2x Ö-Cup, und 5x 2. Bundesliga) konnte der VCH ebensooft reüssieren.

Der neunte Sieg in Folge war allerdings ein hartes Stück Arbeit. Erstmals in der Bluebox Arena in Liebenau zu Gast dauerte es fast den ganzen ersten Satz bis sich die Mannen rund um Zuspieler Peter Lippacher, der abermals seinen Sohn ersetzte, an die 9 m hohe Halle gewöhnen konnten. Rechtzeitig gegen Satzende wurde das Spiel stabiler und in der Verlängerung des Satzes konnte dieser auch gewonnen werden.

Ein ähnliches Bild dann im zweiten Satz. Ohne viel Emotion plätscherte das Spiel vor sich hin, die Wende gegen Satzende blieb diesmal aber aus und die Hausherren konnten den Satzausgleich herstellen.

Auf Seiten des VCH musste reagiert werden und so brachte Trainer Bernhard Trummer mit Andreas Wimmer frischen Wind ins Spiel. Mit sehenswerter Blockarbeit stellte sich die "weisse Eminenz" des VCH eindrucksvoll beim Gegner vor. Leider gab es auf sehenswerte Punkte immer wieder Aussetzer im Spiel des VCH. UVC Graz wurde so immer wieder im Spiel gehalten. Die vielen, ungewohnten Fehler drückten auch auf die Stimmung am Feld. Aber Durchhalteparolen und letztendlich auch wieder Kampfgeist sicherten sowohl den 3. als auch 4. Satz im Endspurt.

Fazit des Spiels: Ohne zu glänzen aber letztendlich verdient konnte die Serie gehalten und 3 wichtige Punkte für die Tabelle eingefahren werden.

Ergebnis:
2. Bundesliga Süd Herren, Runde 5:
UVC Graz 2 - VC Hausmannstätten 1:3 (27:29, 25:21, 26:28, 23:25)
Für den VCH: Philip Peinsold, Gert Taucher, Peter Lippacher, Andreas Ofner, Florian Kittner, Jeremias Pock, Christian Mühlbacher, Benedikt Humpel, Andreas Wimmer, Florian Schöller, Bernhard Trummer


Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Autohaus Jakob Prügger

Spedition Thomas

Fa. Trost, Zwaring


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten