VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Steirische Volleyballtage 2014 (21.09.2014)

Kurz vor Meisterschaftsbeginn bildeten die Steirischen Volleyballtage am 20. und 21. September 2014 der Damenmannschaft sowie den VCH-Herren1 die Möglichkeit noch einige Testspiele zu bestreiten.
Am ersten Tag standen jeweils die Gruppenphasen am Programm. Sowohl die Damen als auch die Herren waren im B-Bewerb vertreten, an dem bei den Damen sechs 1.Landesliga-Teams und zwei 2.Bundesliga-Teams und bei den Herren sechs 2.Bundesliga-Teams und zwei 1.LL-Teams teilnahmen. In dieser blieben die Damen in ihrer Viergruppe souverän ohne Satzverlust, konnten sowohl TSV Hartberg/2, als auch BSM Hib Graz und SSV Hib Graz jeweils mit 3:0 in die Schranken weisen. Etwas spannender gestalteten die VCH-Herren1 ihre Gruppenspiele - nach einem morgentlichen 2:1 über SSV Hib Liebenau und einem 1:2 gege UVC Graz/2 konnte man sich erst mit einem äußerst klaren 3:0 gegen SG Eisenerz/Trofaiach für das sonntägliche Halbfinale qualifizieren.
Das sonntägliche Halbfinale brachte den Damen VBC Krottendorf als Gegner - souverän konnten die Mannschaft von Petra Steinkellner gewinnen und sich für das Finale gegen den ATSE Graz qualifizieren. Dort konnten die VCH-Damen den Sieg vom donnerstägigen Trainingsspiel gegen ATSE Graz noch einmal wiederholen - in einer knappen Partie behielten sie mit 16:14 im dritten Satz die Oberhand.
Für die Herren ging es als Gruppenzweiter der Gruppe A im Semifinale gegen den Gruppensieger der Gruppe B, den VBC Weiz. In einem knappen Match konnte sich der VCH in den entscheidenden Phasen am Ende der Sätze jeweils absetzen und somit mit 2:0 ins Finale einziehen. Dort wartete bereits der UVC Graz/2 der sich im Semifinale mit 2:1 gegen den VC Voitsberg durchsetzen konnte. Der VCH legte im ersten Satz zugleich einen Blitzstart hin und konnte sich 6 Punkte absetzen. Dieser Vorsprung war zu groß und die Grazer konnten ihn bis zum Ende des Satzes nicht egalisieren. Im zweiten Satz spielten die VCHler schon etwas nachlässiger, während die Grazer hingegen wieder kompakter agierten. So konnten diese auf 1:1 ausgleichen. Ein fünfter Satz musste entscheiden. Dieser präsentierte sich äußerst ausgeglichen, in der sich keine Mannschaft mehr als zwei Punkte absetzen konnte. Schlussendlich behielten jedoch die routinierteren Hausmannstätter mit 15:13 die Oberhand und konnten nach 2012 wieder den Titel bei den Steirischen Volleyballtagen im B-Bewerb gewinnen.



Zurück zur Übersicht
 
Fa. Trost, Zwaring

Innotech

Spedition Thomas

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten