VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. BL Damen Meisterrunde

1.Seekirchen1412232
2.TI Tirol1410429
3.Inzing149527
4.ATSE Graz149527
5.Dornbirn146818
6.VCH1441015
7.Jennersdorf1441013
8.Volleys Brückl142127

2. BL Herren Frühjahr

1.Wr.Neustadt53213
2.Aich/Dob 253212
3.Hartberg53212
4.VCH52311
5.UVC Graz 253210
6.VC Voitsberg5142

1. Landesliga Herren Endstand

1.VBC Weiz 21816246
2.VSC Graz1814441
3.HIB Liebenau 21814438
4.VBC Stainach1812637
5.VCH1811731
6.UVC Bruck1871124
7.UVC Graz 31851318
8.VC Gratwein1861217
9.Kindberg1831511
10.VC Fürstenfeld182167

Viertelfinale:
VCH - Stainach

Newsarchiv

Spark7-C-Cup-Tour in Hausmannstätten (04.05.2014)

Auch heuer wieder startete die legendäre Spark7 C-Cup Tour auf der Beachanlage in Hausmannstätten.
Im Jahre 2014 gab es zudem erstmals einen Spark-7-Mixed-Cup in Hausmannstätten, dieser machte am Staatsfeiertag auch den Anfang des Turnierwochenendes. Insgesamt 10 Teams, 5 davon mit Hausmannstätter Beteiligung kämpften bei wechselnden Wetterbedingungen um den Titel.
Die Hausmannstätter Teams schlugen sich teilweise hervorragend und konnten zwei Stockerlplätze okkupieren. Melanie Zaunschirm und Christian List konnten sich nach einem spannendem kleinen Finale den dritten Rang sichern. Jakim Lippacher, gemeinsam mit seiner Grazer Partnerin Lilly Rogen, konnte nach einer Erstrundenniederlage sogar noch ins Finale vordringen. In diesem konnte sich schlussendlich die Weizer Paarung Dominique Kiko und Bernhard Gangl knapp durchsetzen.
Die weiteren Platzierungen der Teams mit VCH-Beteiligung: Angelika Huebauer und Erwin Rohrer, sowie Florian Schöller mit Marlene Thaller (Fürstenfeld) erreichten den 7. Platz, Tanja Reisinger und Martin Muhrer den 9. Rang.

FOTOS

Am Samstag stand der Herren-Bewerb am Plan. 16 Teams matchten sich um den ersten Tourniersieg bei den Herren der Tour 2014. 3 Teams mit Hausmannstätter Beteiligung waren auch am Start. Das VCH-Urgestein Bernhard 'Obmann' Trummer belegte mit Jeremias Pock den 9. Rang. Etwas besser lief es für den VCH-Libero Philip Peinsold. Gemeinsam mit seinem Trofaiacher Partner Thomas Lanner belegte er den 7. Platz. Am besten schlugen sich, die auf Nummer 5 gesetzten, Christian List und Jakim Lippacher. Nach zwei relativen sicheren Siegen, setzte es im dritten Spiele eine herbe Niederlage gegen die späteren drittplatzieren Gregor Kolb und Georg Kitzberger . Doch über den Loser-Pool nutzten sie die zweite Chance auf das Semifinale. In diesem konnten sie in einer äußerst umkämpften und spannenden Partie die beiden Voitsberger (später 4.) Cornel Tunner und Josef Pinter niederringen. Das Finale war dann eine klare Angelegenheit. 15:6 und 15:7 konnten sie die bereits entkräfteten Voitsberger Michael Murgg und Bernd Strommer besiegen und den nächsten Heimsieg für den VCH nach zweijährige Pause erringen.



FOTOS

Finalisiert wurde das Spark7-C-Cup-Wochenende in Hausmannstätten mit dem Damenbewerb am Sonntag. 12 Teams trotzten dem starken Wind und versuchten ein geordnetes Beachvolleyballspiel aufzuziehen. Am wenigsten vom Winde verweht präsentierten sich die Wiener Gäste, die beide Finalteams stellten. Ilona Kiss und Franziska Friedl behielten in selbigem die Oberhand gegen Lena Eggendorfer und Raphaela Friedl. Noch auf’s Stockerl schafften es Julia Schlatte-Schatte und Dominique Kiko, die im kleinen Finale die Hausmannstätterin Melanie Zaunschirm (gemeinsam mit Martina Helmlinger) besiegte. Knapp nicht ins Halbfinale schaffte es eine weitere Hausmannstätterin: Johanna Kump belegte gemeinsam mit Imelda Sommer den 5. Rang.

FOTOS



Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

efinio Ingenieure

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Fa. Trost, Zwaring


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten