VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau1614243
2.Volleyteam Wien1612435
3.hotVolleys Wien1611533
4.Sokol V Wien1511432
5.VCH1610627
6.Wr.Neustadt158726
7.Hartberg168823
8.UVC Graz 21551013
9.VC Voitsberg1531210
10.Aich/Dob 2152139
11.Akademie Graz151144

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz1616045
2.VCH1610634
3.Villach1611530
4.Volleys Brückl1510530
5.Jennersdorf1510530
6.HIB Liebenau157820
7.Wildcats 2136719
8.UVC Graz 21551016
9.Akademie Graz1431111
10.VBK Klagenfurt1641210
11.Krottendorf151144

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 21412235
2.VSC Graz1311231
3.VBC Stainach148626
4.VCH149525
5.HIB Liebenau 2139425
6.UVC Bruck167923
7.UVC Graz 3145917
8.VC Gratwein135814
9.Kindberg142127
10.VC Fürstenfeld131124

Newsarchiv

Erfolgreicher Ausklang der Saison mit einem Doppelsieg! (GL-Damen, 9.4.2005)

Die VCH-Mädels haben in den letzten zwei Heimspielen dieser Saison noch einmal allen gezeigt, was sie drauf haben: Mit einem Doppelerfolg klingt die erfolgreiche Volleyballsaison der VCH-Damen noch mehr als erfreulich aus!

Beim ersten Spiel gegen den VBC Weiz ließen unsere Mädels nichts anbrennen und gewannen souverän in drei Sätzen (25:8, 25:14, 26:24). Voll motiviert ging der VCH dann ins zweite Spiel gegen den VC Judenburg: der erste Satz ging noch ganz klar an die VCH-Damen (25:5), doch im zweiten Satz schlichen sich erstmalig einige Konzentrationsfehler im Spiel der Hausmannstätterinnen ein. In einem heißumkämpften Satzende mussten sich unsere Mädels mit 28:26 geschlagen geben. Danach drehten die Hausmannstätterinnen aber den Spieß wieder um und gewannen die letzten beiden Sätze überlegen mit 25:16 und 25:17.
Damit sicherte sich der VCH den guten dritten Platz in der Tabelle hinter den zwei Grazer Mannschaften UVC und ATSE.
Entsprechend groß war natürlich auch die Freude nach dem Doppelsieg bei allen Spielerinnen (mit dabei diesmal: Sabine Hackl, Vroni Hammerl, Gitti Kurz, Marlies Kirchsteiger, Gitti Klinger, Biggi Kogler, Conny Lackner, Ruth Philipp) dem Trainer Harry Philipp und den einigen wenigen Fans.
Ein ganz großes Dankeschön möchten wir in diesem Sinne auch unserem treusten Fan GUDRUN MRKOR aussprechen, die uns nach unseren Spielen mit Sekt und Torte empfangen hat, um unseren Erfolg auch dementsprechend zu feiern. Danke Gudrun!!!

Rückblickend haben wir, trotz dem Wegfall von drei Stammspielerinnen (Sandra Haselsteiner, Kathrin Trummer, Carmen Auer), die ganze Saison hindurch eine sehr passable Leistung gezeigt und können auf unsere Erfolge sehr stolz sein. Die VCH-Herren haben uns ja schon in eindrucksvoller Weise bewiesen, was im Volleyball alles möglich ist und darum hoffen wir, dass wir in der nächsten Saison unser Ziel in eine höhere Spielklasse aufzusteigen ebenso erreichen können. Mit der Unterstützung der Fans und des Trainers sowie mit Motivation, Konsequenz und Kampfgeist werden wir dieses Ziel in der nächsten Saison sicher erreichen. Jetzt freuen wir uns allerdings schon auf die Beach-Saison und werden unser Können sicher auch in dem einen oder anderen Beach-Turnier unter Beweis stellen.

(mk)

Zurück zur Übersicht
 
Bst Bau

Spedition Thomas

Steirerkraft

Architekturbüro Frei + Wurzrainer


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten