VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

UVC Ried gleicht zum 1:1 aus (30.03.2014)

Positiv gestimmt traten die VCH-Herren1 die lange Anreise nach Ried im Innkreis an, war doch erstmals in dieser Saison, Florian Muhrer bei so einem wichtigen Auswärtsspiel dabei. Es galt, auch in der Fremde einmal zu zeigen, dass die VCH-ler gutes Volleyball spielen können und somit das Meisterschaftsduell eventuell bereits nach zwei Spielen zu beenden.
Gekommen ist es dann jedoch anders als erhofft. Wesentlich stärker als zuletzt in Hausmannstätten präsentierten sich die Gastgeber in der gut gefüllten Rieder Sporthalle vor allem Service, so konnten einige Punkte bereits durch selbiges erzielt werden.
Die Hausmannstätter hingegen konnten am Service nicht überzeugen, womit es in Folge auch mit Block und Verteidigung kaum klappen konnte.
Das Match startete ausgeglichen ab dem ersten Technischen Timeout drückten die Rieder jedoch ein wenig auf die Tube und konnten sich einige Punkte Vorsprung erspielen den sie auch in den ersten Satzgewinn umzumünzen verstanden.
Noch ausgeglichener präsentierten sich die Kontrahenten im zweiten Durchgang. Über eine lange Zeit war es eine ausgeglichene Partie, ehe individuelle Fehler am Satzende den Riedern die 2:0-Satzführung bescherte.
Ähnlich wie in Hausmannstätten eine Woche zuvor, ließen sich auch die Rieder nicht lumpen und boten zwischen dem zweiten und dritten Satz dem Publikum eine Showtanzeinlage.
Leider brachte die verlängerte Pause aber nicht wirklich den gewünschten Umschwung für den VCH. Es konnte zwar anfangs nach guter Block- und Verteidigungsarbeit eine 11:7-Führung erspielt werden, die jedoch bis zum zweiten Technischen Timeout von den Oberösterreichern umgehend egalisiert werden konnte. Zu viele individuelle Fehler am Ende auf Seiten der Steirer machte es des Riedern dann leicht, den Satz und das Match zu gewinnen und somit in der Serie auf 1:1 zu stellen.
Somit gibt es ein entscheidendes Match um den Meistertitel. Nachdem die Hausmannstätter Halle am kommenden Wochenende jedoch besetzt ist und die Gegner einer Spielverschiebung auf das Palm-Wochenende nicht zustimmten, findet das dritte Finalspiel am Sonntag, 06.04. um 14:45 in der ASKÖ-Halle, Schloßstraße 20, 8020 Graz - Eggenberg, statt. Der VC Hausmannstätten würde sich freuen, trotzdem eine Menge Fans begrüßen zu können!
Ergebnis:
2.BL Meister-Play-off Finale Spiel 2:
UVC K&Ö Ried im Innkreis - VC Hausmannstätten 3:0 (25:17, 25:20, 25:18,)
Für den VCH: Gert Taucher, Andreas Ofner, Christian List, Florian Muhrer, Jakim Lippacher, Philip Peinsold, Andreas Wimmer, Florian Schöller, Jeremias Pock, Christian Mühlbacher

Spielbericht von 4viertel.tv:



Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

Bst Bau

efinio Ingenieure

Steirerkraft


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten