VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Halbfinalserie gegen Aich/Dob/2 - es steht 1:1 (09.03.2014)

Nach dem knappen Scheitern, nicht in die Aufstiegsrunde aufgestiegen zu sein, ging es für den VC Hausmannstätten darum, ein weiteres Saisonziel zu erreichen, das da heißt: Meistertitel in der 2. Bundesliga. Zum Start geht es in der Best-of-3 Halbfinalserie gegen die zweite Mannschaft des SK Posjilnica Aich/Dob.
Im ersten Duell am Freitag in der Sporthalle Hausmannstätten zeigten die Mannen rund um Diagonalangreifer und Topscorer Gert Taucher keine Blöße. Der VCH diktierte von Anfang an jedes Satzes das Spiel und konnte die Südkärntner somit auf Distanz halten. Nur im zweiten Satz konnten sich die Aich/Dob-Spieler etwas herankämpfen, hatten jedoch am Satzende auch das Nachsehen. Mit einem sicheren 3:0-Sieg konnte sich der VCH die 1:0-Führung in der Serie erarbeiten.
Bereits am Sonntag kam es zum nächsten Aufeinandertreffen der beiden Teams, diemal in der "Schuhschachtel" namens kulturni domni in Pliberk.
Der VCH, personell eingeschränkt, fielen doch neben Christian Mühlbacher auch sämtliche Außenangreifer-"Flöhe" aus, ging offensichtlich zu locker in die Partie. Ein rascher Satzgewinn gegen die zu sechst angetretenen Bleiburger, ließ die Steirer auch nicht wirklich aus der Lethargie erwachen. Die Sätze zwei und drei plätscherten so vor sich hin, sodass die Südkärtner ins Spiel fanden und mit hohem Servicerisiko so zu zwei Satzgewinnen kamen. Der VCH fing oft erst gegen Satzende an zu kämpfen, konnte hier jedoch nur mehr Ergebniskosmetik betreiben. Auch der vierte Satz verlief bis zur Hälfte sehr ausgeglichen. Mit erhöhtem Servicedruck konnte der VC Hausmannstätten sich jedoch einen komfortablen Vorsprung erspielen, der zu einem hohen Satzgewinn umgemünzt werden konnte. Im fünften Satz präsentierten sich dann vor allem Kurt Aschmann und Michael Leeb im Angriff der Bleiburger weiter in Topform. Der Block (obwohl, auf Seiten der VCH-ler bis zu fünf gelernte Mittelblocker gleichzeitig am Feld standen) konnte kaum zufassen und so musste man im sechsten Duell gegen Aich/Dob/2 in der heurigen Saison, das erste Mal das Feld als Verlierer verlassen. Mit diesem 3:2-Sieg konnten der SK Aich/Dob/2 in der Serie auf 1:1 ausgleichen.
Das entscheidende Halbfinalspiel findet am Sonntag, 16.03.2014 um 18:00 Uhr in der Sporthalle Hausmannstätten statt. Zuschauer sind gerne willkommen.

Ergebnisse:
2.BL Meister-Play-off Halbfinale Spiel 1:
VC Hausmannstätten - SK Posojilnica Aich/Dob/2 3:0 (25:16, 25:21, 25:17)
2.BL Meister-Play-off Halbfinale Spiel 2:
SK Posojilnica Aich/Dob/2 - VC Hausmannstätten 3:2 (19:25, 25:22, 25:23, 15:25, 15:11)
Für den VCH: Gert Taucher, Christian List, Jeremias Pock, Florian Muhrer, Andreas Ofner, Jakim Lippacher, Andreas Wimmer, Gerald Trost, Philip Peinsold, Bernhard Trummer


Zurück zur Übersicht
 
Fa. Trost, Zwaring

efinio Ingenieure

Steirerkraft

Autohaus Jakob Prügger


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten