VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Alle neune! (17.11.2013)

Bereits am Dienstag erfolgte das Achtelfinale im steirischen Cup gegen TUS Feldbach. Anders als im Jahr zuvor, konnte der VCH jedoch die Partie klar mit 3:0 (25:23, 25:14, 25:19) für sich entscheiden und somit ins Viertelfinale aufsteigen. Dort warten nun die Beachelors aus Kindberg.
Samstags ging es in der 9. Runde zum Spitzenduell der 2. Bundesliga Süd nach Bleiburg zur zweiten Mannschaft des SK Aich/Dob.
Zu Beginn des ersten Satzes bekamen die Zuseher im Kulturdom auch den erwartet knappen Schlagabtausch präsentiert. Sobald sich der Satz jedoch dem Ende zuwandte, waren auch die kleinen Unsicherheiten auf Seiten des VC Hausmannstättens behoben. Souverän wurde der erste Durchgan mit 25:18 gewonnen.
Im zweiten Satz fanden die Gastgeber weiterhin kein Rezept gegen die, an diesem Tag äußerst kompakt auftretenden Steirer. Vor allem der Kärtner Block (Kittner/Ofner) in den Reihen des VCHs fasste einige Male zu. Bereits nach kurzer Zeit - einem 25:15 Sieg später - konnten die VCH-ler eine 2:0-Satzführung feiern.
Zu (nach-)lässig agierten die Hausmannstätter dann am Beginn des dritten Satzes. Mit 3:8 beim ersten technischen Timeout gönnte man den Südkärntnern bereits zu Beginn einen 5-Punkte-Vorsprung. Libero Philip Peinsold beruhigte seine Mitspieler aber im Timeout mit dem Hinweis, dass man zum nächsten Timeout sicher wieder vorneliegen würde. Gesagt getan, bei 16:15 ging es in die nächste Verschnaufpause für Florian Muhrer und Co., die in Folge auch nichts mehr anbrennen ließen und den Satz mit 25:22 für sich entscheiden konnten.
Ein weiterer Dreipunkter für die Tabelle war nun eingefahren. 27 Punkte aus den ersten 9 Spielen, das ist schon mal eine gute Basis. Derzeit spielen wir wirklich gutes Volleyball, selbst den Ausfall von zwei Stammkräften können wir derzeit problemlos dank unserem ausgeglichenen Kader wegstecken, resümierte Obmann Bernhard Trummer stolz.

Nächstes Heimspiel: Samstag, 23.11.2013, 19:30 gegen Feldbach.

Ergebnis:
SK Posojilnica Aich/Dob/2 - VC Hausmannstätten 0:3 (18:25, 15:25, 22:25)
Für den VCH: Bernhard Trummer, Gert Taucher, Florian Muhrer, Andreas Wimmer, Jakim Lippacher, Philip Peinsold, Andreas Ofner, Jeremias Pock, Christian Mühlbacher, Florian Kittner


Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

Fa. Trost, Zwaring

efinio Ingenieure

Innotech


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten