VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

VCH Herren1 weiterhin auf der Siegesstraße (21.10.2013)

In der vierten Runde der zweiten Bundesliga Süd empfingen die Herren des VC Hausmannstätten die zweite Mannschaft des TSV Hartberg. Von der Papierform sollte dies eine mehr als klare Angelegenheit werden und so forderte Obmann Bernhard Trummer vor der Partie nur, dass es das Ziel sei, drei Punkte für die Tabelle anzuschreiben.
Leider hörten die Spieler den Worten des Trainers zu genau und vergaßen darauf, dass sie auch recht ansehnliches Volleyball spielen könnten. So entwickelte sich ein knappes Spiel auf Augenhöhe, in dem die Heimmannschaft sehr verkrampft agierte, während die Gäste über das stabile Fundament einer sehr guten Annahme ihr Spiel aufziehen konnten und zumindest mit den Hausherren mithalten konnten. Gegen Ende des ersten Satzes konnte die routiniertere Hausmannstätter Mannschaft jedoch einige Punkte Vorsprung erspielen und den Satz mit 25:21 für sich entscheiden.
Im zweiten Satz musste dann "Mei liabste Weis"-Star Christian List verletzungsbedingt geschont werden und Neuzugang Andreas Ofner kam nach einigen Kurzeinsätzen in den ersten Partien der Saison zu mehr Spielzeit. Auch auf der Diagonalposition stellte Trummer um und brachte Gert Taucher anstatt Christian Mühlbacher. Doch die Wechsel brachten vorerst nicht die erhoffte Besserung in der Stabilität im Spiel des VCHs. Die junge Hartberger Mannschaft konnte sich Mitte des Satzes eine 5-Punkte-Führung erspielen, die sie auch über weite Strecken verteidigen konnten. Nach der Abwehr eines Satzball und ein wenig Glück bei knappen Bällen konnte der VCH den Sack im zweiten Satz allerdings noch zu machen und mit 27:25 und einer 2:0-Führung in den dritten Satz gehen.
Für noch mehr Routine auf Seiten der Hausmannstätter zeichnete sich der 52-jährige Mittelblocker Andreas Wimmer ab Satz drei aus. Etwas sicherer gestaltete sich das Spiel der Gastgeber, von einer Glanzleistung aber noch weit entfernt, besiegte man im dritten Durchlauf die Hartberger mit 25:22 und konnte über den vierten Sieg im vierten Spiel jubeln.
Fazit: drei Punkte sind drei Punkte. Um dem Ziel der Beachelors aus Kindberg am Nationalfeiertag einen Satz gegen den VC Hausmannstätten zu gewinnen entgegenzuwirken muss sich die gesamte Mannschaft jedoch noch steigern. So wird diese Woche wieder zweimal brav trainiert, denn neben dem Schlager in der Liga am Samstag, folgt am Sonntag, 27.10.2013 ab 18:00 ein weiterer Leckerbissen für die Fans des VCHs. Im Achtelfinale des österreichischen Cups steht das Duell mit dem aktuellen Tabellenletzten der ersten Bundesliga SG supervolley Oberösterreich an. Zudem gibt es an diesem Tag auch Sturm & Maroni und wer schon früher kommen möchte, kann ab 13:00 den Herren2 in der Landesliga gegen SSV HIB Liebenau und Gratwein zuschauen.

Ergebnis:
VC Hausmannstätten - TSV Volksbank Hartberg/2 3:0 (25:21, 27:25, 25:22)
Für den VCH: Bernhard Trummer, Andreas Wimmer, Philip Peinsold, Gert Taucher, Jakim Lippacher, Christian Mühlbacher, Jeremias Pock, Andreas Ofner, Christian List, Florian Schöller, Florian Kittner


Zurück zur Übersicht
 
Ölmühle Fandler

Steirerkraft

Dr. Weingrill

Architekturbüro Frei + Wurzrainer


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten