VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Siege gegen Aich/Dob/2 und Feldbach... (14.10.2013)

... gab es letztes Wochenende für die Herren1-Mannschaft des VC Hausmannstätten zu feiern.
Im ersten Heimspiel der heurigen Spielsaison agierten die Spieler von Bernhard Trummer konzentriert und zielorientiert. Die mit einigen slowenischen Spielern verstärkten Südkärntner zeigten sich gegenüber der letzten Saison etwas stärker, dennoch bewiesen die Hausmannstätter, dass sie nicht nur den quantitiv besseren Kader haben, sondern auch mehr Qualität in ihrem Spiel.
So wurden, die erst sehr knapp vor Spielbeginn angereisten Gäste im ersten Satz gleich einmal mit einem klaren 25:16 überrollt. In Folge konnten sich die Gäste etwas stabilisieren, konnten jedoch wenig gegen die gut eingestellten Hausmannstätter erwirken. So konnte das Heimteam mit 25:20 und 25:22 einen ungefährdeten ersten Heimsieg in dieser Saison erlangen.
FOTOS

Nach der abendlichen Doktoratsfeier des ehemaligen Liberos und Coaches des VCHs Florian Stryeck ging es ab 7:00 früh, für einige Spieler bereits an der Labestation des Graz Marathons, die von den drei Mannschaften des VC Hausmannstättens betreut wurde, ans Arbeiten, ehe es bereits am frühen Nachmittag nach Feldbach zum Auswärtsspiel gegen die Vulkanland Volleys ging.
Von Müdigkeit war jedoch wenig zu sehen. Der VCH konnte nahtlos an der vortägigen Leistung anknüpfen und konnte die ersten beiden Sätze relativ problemlos mit 25:21 und 25:20 für sich entscheiden. Im dritten Satz wurde das Spiel der Hausmannstätter zunehmend fehlerhafter, nach einem Fehlstart wo lange kein Punkt gelang fand auch nur mehr selten ein Service den Weg übers Netz und ins Feld. Die Heimmannschaft hatte wieder Blut geleckt und agierte nun souveräner als zu Beginn und zeigte sich vor allem über den Mittelangriff sehr effizient; mit 21:25 musste der VCH den ersten Satzverlust in dieser Saison hinnehmen. Im vierten Satz folgte dann über weite Strecken ein offener Schlagabtausch. Mit mehr Emotionen im Spiel auf beiden Seiten, bekam das Match noch mehr Derbycharakter als so manchem lieb war. Schlussendlich konnten die Hausmannstätter den Satz allerdings routiniert mit 25:18 für sich entscheiden und weitere drei Punkte für die Tabelle einfahren.
FOTOS

Ergebnisse:
VC Hausmannstätten - SK Posojilnica Aich/Dob/2 3:0 (25:16, 25:20, 25:22)
TUS Vulkandland Volleys Feldbach - VC Hausmannstätten 1:3 (21:25, 20:25, 25:21, 18:25)
Für den VCH: Jeremias Pock, Florian Schöller, Christian List, Christian Mühlbacher, Jakim Lippacher, Florian Kittner, Florian Muhrer, Andreas Ofner, Philip Peinsold, Gert Taucher, Armin Streibl, Andreas Wimmer, Bernhard Trummer


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

efinio Ingenieure

Honke

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten