VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Herren1 zurück auf der Siegesstraße (23.02.2013)

Im letzten Spiel der AVL 2.Liga Qualifikationsrunde gab es den dritten Sieg für den VCH zu bejubeln.
Nach einer insgesamt doch recht durchwachsenen Qualifikationsrunde, in der die Mannschaft jedoch am Ende einen klaren Aufwärtstrend zeigen konnte, wurden die Hausmannstätter mit dem Sieg gegen die nun doch nicht in die AVL 1.Liga Aufstiegsrunde wechselnden Bisamberger belohnt.
Der VCH spielt nun also in der AVL 2.Liga Meisterrunde gemeinsam mit Bisamberg, Hypo Tirol/2 und Weiz/Gleisdorf/2 in einer Hin- und Rückrunde um den Titel. Die Punkte werden nun halbiert: Bisamberg führt also mit 9 Punkten die Tabelle an, mit jeweils 6 Punkten folgen Hypo Tirol/2 und Weiz/Gleisdorf/2 sowie der VC Hausmannstätten mit 4 Punkten. Die Ausgangspotition könnte besser sein - jedoch will die Mannschaft von Coach Trummer den Aufwärtstrend der letzten Spiele nützen und in den letzten sechs Spielen noch das Maximum herausholen.

Zum Spiel: Der VCH startete das erste Mal seit einem Monat wieder mit einem Satzgewinn in eine Partie und konnte mit einem 25:17 vorlegen. Der Dämpfer ließ jedoch nicht lange auf sich warten, mit dem selben Ergebnis zog man im Folgesatz den Kürzeren. Auch im dritten Satz kassierten die Hausmannstätter zu oft Serien an Punkten der Niederösterreicher und mussten diesen dann auch mit 16:25 abgeben. Spiegelverkehrt dann im vierten Satz: Der VCH konnte sich einige Punkte Vorsprung erspielen, ließ erst knapp vor Satzende die Zügel etwas lockerer und reüssierte mit 25:19 - ein fünfter Satz musste die Partie entscheiden. Bis zum Seitenwechsel (8:6 für Hausmannstätten) war dieser eine knappe Angelegenheit, doch danach konnten die Bisamberger nicht mehr zusetzen und gingen mit 15:8 in die Knie und der VCH konnte endlich wieder einen Sieg bejubeln.

Weiter geht es bereits nächste Woche in der Meisterrunde, wenn der Gegner wieder heißt: Sportunion Bisamberg. Das Spiel findet am Sonntag, 03.03. um 17:30 in der Sporthalle Hausmannstätten statt.

Ergebnis:
VC Hausmannstätten - Sportunion Raiffeisen Bisamberg 3:2 (25:17, 17:25, 16:25, 25:19, 15:8)
Für den VCH: Philip Peinsold, Gerald Trost, Thomas Plesiutschnig, Gert Taucher, Christan List, Armin Streibl, Jakim Lippacher, Andreas Wimmer, Christian Mühlbacher, Florian Kittner, Jeremias Pock; Bernhard Trummer


Zurück zur Übersicht
 
efinio Ingenieure

Autohaus Jakob Prügger

Honke

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten