VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

VCH startet mit Sieg in die Qualifikationsrunde (22.12.2012)

Im ersten Spiel der Qualifikationsrunde hatten die Hausmannstätter die zweite Mannschaft des Volleyteams Hypo Tirol zu Gast.
Der VCH startete konzentriert und souverän in den ersten Satz, wohingegen die Tiroler sichtlich noch nicht ins Spiel finden konnten. So konnte der VCH vor allem am Ende des Satzes über den nötigen Servicedruck davonziehen und klare Verhältnisse herstellen - 25:12.
Doch die Tiroler fanden mit Fortdauer der Partie dann ins Spiel, zeigten vor allem eine unglaubliche Verteidigungsleistung und konnten so mit 20:25 den Satzausgleich herstellen.
Eine knappe Angelegenheit war dann auch der dritte Durchlauf. Die Heimmannschaft kann sich knapp vor Ende jedoch einige Punkte absetzen, schafft es jedoch nicht, den Vorsprung über die Zeit zu "retten", die VCH-ler agierten hier glücklos und die Tiroler konnten mit 24:26 auf 1:2 stellen.
In der Folge, mussten die Tiroler jedoch Tribut für ihre Jugendlichkeit zahlen, der VCH konnte einige schöne Punkte verbuchen, während sich die jungen Innsbrucker quasi selbst aufgaben. Mit 25:11 ging dieser Satz ähnlich klar an den VCH wie der erste.
Den besseren Start im fünften Satz erwischten dann die Hausmannstätter, mit starkem Service konnte eine 9:1-Punkte-Führung erspielt werden die nach dem Seitenwechsel dann "nur" mehr nach Hause gespielt werden musste, was den Hausmannstättern auch gelang.
Obmann Bernhard Trummer in einer ersten Stellungsnahme nach dem Spiel: "Endlich sind wir einmal mit einem Sieg in die Aufstiegsrunde gestartet. Diesen dritten Satz, dürfen wir allerdings nicht mehr verspielen, das ist schon ein wenig bitter.", fand er nach dem Spiel, nicht nur lobende Worte für seine Mannschaft. Dennoch verabschiedete sich der VCH nun mit einem Sieg in die wohlverdiente Weihnachtspause - weiter geht's dann im Januar mit einem Auswärtsspiel in Weiz.

Ergebnis:
VC Hausmannstätten - Hypo Tirol VT/2 3:2 (25:12, 20:25, 24:26, 25:11, 15:8)
Für den VCH: Christian List, Jakim Lippacher, Thomas Plesiutschnig, Christian Mühlbacher, Philip Peinsold, Florian Muhrer, Gert Taucher, Andreas Wimmer, Armin Streibl, Jeremias Pock, Gerald Trost, Florian Kittner; Bernhard Trummer


Zurück zur Übersicht
 
efinio Ingenieure

Dr. Weingrill

Honke

Spedition Thomas


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten