VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Aus im Cup gegen UVC Graz (02.12.2012)

Die Auslosung des Viertelfinales im österreichischen Cup brachte mit dem amtierenden Cupsieger UVC Holding Graz die stärkstmögliche Mannschaft als Gegner für den VC Hausmannstätten. Dass es nicht leicht werden würde für den VCH, war vorher bereits klar, dennoch liebäugelte man mit einem Satzgewinn gegen den Tabellendritten der 1. Bundesliga.
Mit zu viel Respekt starteten die Hausmannstätter dann, vor einer Kulisse von 150 Zuschauern in das Match. Rasch war ein 6-Punkte-Rückstand aufgerissen, der im weiteren von der Heimmannschaft auch nicht mehr aufgeholt werden konnte.
Besser ins Spiel fanden die VCH-Akteure dann im zweiten und dritten Satz, die sich vom Spielverlauf sehr ähnelten. Auf einen ausgeglichenen Beginn, konnten sich die Hausmannstätter in Folge über großen Kampfgeist und teilweise unglaublichen Verteidigungsaktionen bis zum zweiten Timeout einen 4- bzw. 3-Punkte-Vorsprung erarbeiten. In den wichtigsten Phasen agierte der VCH jedoch zumeist verkrampft und der Gegner konnte vermehrt am Block erfolgreich reagieren. Jedoch konnte man die Gegner zumindest so weit fordern, dass sie ihren zweiten Aufspieler, Schachinger nicht ins Spiel brachten, während Youngstar Ertl die Fäden souverän zog.
Obmann Bernhard Trummer zeigte sich nach dem Spiel dennoch nicht enttäuscht und gratulierte seinen Spielern zur gezeigten Leistung: "Abgesehen vom Beginn des ersten Satzes war es eine super Partie von uns. Schade natürlich, dass wir in jedem Satz einen Hänger hatten, sonst wär der Satzgewinn möglich gewesen. Der Gegner hat auch zu fehlerlos gespielt"
Positiv bleibt zu berichten, dass die Spieler gesehen haben, dass sie auch gegen so starke Teams, zumindest phasenweise mithalten können, was für die kommende Meisterschaftsphase sehr wichtig ist. Geht es doch bereits ab Ende Dezember in der AVL2 Qualifikationsliga gegen die ersten beiden Teams aus AVL 2 West bzw. AVL 2 Ost und dem Zweiten aus Süd in einer 6-er-Gruppe zur Sache.
Davor stehen noch zwei Ligaspiele an. Am 08.12. geht es auswärts gegen UVC Graz/2 ehe der Grunddurchgang am 15.12. zu Hause gegen Kindberg abgeschlossen wird.

Ergebnis Ö-Cup-Viertelfinale:
VC Hausmannstätten - UVC Holding Graz 0:3 (18:25, 20:25, 21:25)
Für den VCH: Jakim Lippacher, Christias List, Jeremias Pock, Andreas Wimmer, Bernhard Trummer, Gert Taucher, Thomas Plesiutschnig, Philip Peinsold, Florian Kittner, Armin Streibl, Christian Mühlbacher


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

efinio Ingenieure

Innotech

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten