VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

Siegesserie in der Liga hält weiter an (24.11.2012)

Nachdem sich die Mannschaft unter der Woche im steir. Cup gegen Feldbach nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat und mit 2:3 auch ausgeschieden ist trumpften die Herren rund um Diagonalangreifer Christian Mühlbacher am Samstag in Bleiburg wieder auf.
Standesgemäß 90 Minuten vor Spielbeginn waren die VCH-Herren auch bereits vor Ort beim Kulturni Domni in Bleiburg. Von einer Heimmannschaft vorerst keine Spur, in der Halle noch Tischtennisplatten vom davorigen Turnier übriggeblieben. Schlußendlich finden sich doch die richtigen Leute, die die Halle volleyballtauglich machen. Die Heimmannschaft zeigt sich im Vergleich zum Hinspiel auf fünf Positionen verändert, allerdings sind einige der Leistungsträger der Heimmannschaft an diesem Tag nicht in der Halle.
Wirklich gefordert werden die Hausmannstätter an diesem Tag dann auch nicht. Mit 25:14 entscheiden sie den ersten Satz sehr rasch. Noch rascher dann nur der zweite Satz, in dem man die Hausherren mit 25:8 deklassierte. Ohne dem letzten Nachdruck agierten die Steirer dann im dritten Satz. Eine komfortable, rasche Führung verjüngte sich gegen Satzende wieder zunehmend. Mit einem konzentrierten Schlussabschnitt beendeten die VCH-ler allerdings die Partie noch vor der magischen 60-Minuten-Grenze.

Nachdem an diesem Wochenende sowohl die Weizer als auch die Grazer patzten, benötigt der VCH somit nur mehr mind. zwei Satzgewinne in den verbleibenden drei Spielen um in die AVL 2. Liga Qualifikationsrunde aufzusteigen. Ziel der Spieler ist jedoch ein 14-0 im Grunddurchgang - am nächsten Sieg wird also bereits beim nächsten Heimspiel, am Samstag, 01.12. um 19:30 gegen VBK WSL Klagenfurt/2 gearbeitet. Am darauffolgenden Sonntag, 02.12. um 14:30 geht es dann im österreichischen Cup-Viertelfinale gegen den aktuellen Cupsieger UVC Holding Graz (aktuell 3. der ersten Bundesliga) um den Aufstieg ins Semifinale. Im Zuge dieses Spiels wird auch der neue Damen-Kalender vorgestellt. Zuschauer also auf jeden Fall erwünscht!

Ergebnis:
SK Posojilnica Aich/Dob/2 - VC Hausmannstätten 0:3 (14:25, 8:25, 20:25)
Für den VCH: Florian Kittner, Christian Mühlbacher, Christian List, Philip Peinsold, Gert Taucher, Gerald Trost, Jeremias Pock, Jakim Lippacher


Zurück zur Übersicht
 
EVG

Autohaus Jakob Prügger

Steirerkraft

Dr. Weingrill


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten