VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl76117
2.ATSE Graz86217
3.VCH75216
4.WC Klagenfurt 275215
5.UVC Graz 264214
6.Villach64212
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt7347
9.VBC Weiz7257
10.SSV Liebenau8266
11.Wolfsberg7164
12.Akademie Graz7070

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling76118
2.Aich/Dob 275216
3.SSV Liebenau65114
4.hotVolleys Wien75214
5.Wiener Neustadt75214
6.Volleyteam Wien64212
7.Akademie Graz73410
8.VBC Weiz 27348
9.VCH7258
10.VBK Klagenfurt 27256
11.HIB Volley7163
12.UVC Graz 27070

Newsarchiv

... und der achte folgt sogleich (04.11.2012)

Nicht zu stoppen ist der VCH derzeit im Bestreben die mögliche erste Niederlage so lang wie möglich hinauszuzögern. Im ersten Spiel der Rückrunde ging es auswärts gegen Vulkanland Volleys Feldbach.
Bereits zum zweiten Mal in Folge konnte der VCH ohne Satzverlust in der Liga reüssieren. Die Sätze verliefen alle recht synchron, auf einen schlechten Start, meist wurden schnell einmal fünf Punkte Rückstand aufgerissen, folgte zumeist über eine starke Serviceleistung im "Mitteldrittel" (zwischen den beiden Timeouts) eine Aufholjagd bzw. konnten einige Punkte Vorsprung erspielt werden, die dann, mit Ausnahme des dritten Satzes auch souverän bis zum Satzgewinn gehalten werden konnten. Im dritten Satz versuchten die Gastgeber noch einmal alles, die drohende Niederlage abzuwenden, erspielten sich bei 24:22 auch zwei Satzbälle. In dieser Phase agierte der VCH jedoch abgeklärter und konnte einen vierten Satz mit vier Punkten in Folge noch verhindern.
Obmann Bernhard Trummer war nach der Partie erleichtert: "Die erwartet schwere Partie konnte zum Glück 3:0 gewonnen werden - einige graue Haare haben mir die Jungs heute aber schon wachsen lassen." Libero Phil Peinsold nach dem Spiel lapidar: "Der nächste Newsletter wird mit jedem Sieg prolliger ausfallen." (Anm.: besagter Newsletter wird wohl um den 16.11. ausgeschickt)
Der VC Hausmannstätten behauptet somit weiterhin die Tabellenspitze: 5 Punkte vor Weiz und 9 Punkte (ein Spiel weniger) vor Graz.

Ergebnis:
Vulkanland Volleys Feldbach - VC Hausmannstätten 0:3 (20:25, 19:25, 24:26)
Für den VCH: Bernhard Trummer, Thomas Plesiutschnig, Philip Peinsold, Gert Taucher, Jakim Lippacher, Andreas Wimmer, Florian Muhrer, Armin Streibl, Christian Mühlbacher


Zurück zur Übersicht
 
efinio Ingenieure

Bst Bau

TVG

Drystar


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten