VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Der VCH ist nicht zu stoppen! (28.10.2012)

Vor den Augen von Bürgermeister Kirchsteiger und weiteren knapp 100 Fans gewinnen die Hausmannstätter im Spitzenduell gegen UVC Graz/2 und bleiben somit weiter ungeschlagen.
Voll motiviert und wieder mit Standard-Libero Philip Peinsold starteten die Hausmannstätter in die Partie. Nach einer wahren "Side-Out-Schlacht" konnte sich das Heimteam bis zur zweiten Timeout einen kleinen Vorsprung erspielen der in den ersten Satzgewinn umgemünzt werden konnte.
Mit äußerst schlechter Serviceleistung, gefühlte zehn Servicefehler alleine in diesem Satz, machte der VCH es den jungen Grazern in Folge recht einfach. So konnten diese den Satz gewinnen und auf 1:1 ausgleichen.
Konzentrierter gingen die Hausmannstätter in Satz drei wieder ans Werk. Angefeuert vom zahlreich erschienenen Publikum fanden sie wieder zu alter Stärke und konnten diesen Durchgang klar gewinnen.
Blitzstart dann im vierten Durchgang. Bei 7:2 hatte der Grazer coach bereits beide Auszeiten verbraucht. Bei 20:16 schien auch alles parat zu sein für einen klaren Sieg der Hausmannstätter, jedoch konnten sich die Grazer, angeführt von Topscorer Toni Menner noch einmal herankämpfen und ausgleichen. Nach einigen tollen Verteidigungsaktionen war es aber vor allem VCH-Diagonalangreifer Chri Mühlbacher der unwiderstehlich die Punkte im Konterangriff für den VCH verwertete.
Der, von Obmann Bernhard Trummer zuvor geforderte "Dreipunkter" gegen den vormaligen Tabellennachbarn war somit eingefahren. Der VCH lacht somit nach sechs Runden und ebensovielen Siegen souverän von der Tabellenspitze.
Großes Dankeschön auch an Fr. Krugfahrt, die die Maroni für Sturm & Maroni bei diesem Spitzenspiel spendierte, sowie an Fam. Pock, die das Braten übernahm.

Ergebnis:
VC Hausmannstätten - UVC Holding Graz/2 3:1 (25:21, 19:25, 25:18, 25:21)
Für den VCH: Christian Mühlbacher, Armin Streibl, Jeremias Pock, Christian List, Florian Kittner, Jakim Lippacher, Philip Peinsold, Thomas Plesiutschnig, Gert Taucher, Andreas Wimmer, Bernhard Trummer


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

Fa. Trost, Zwaring

Bst Bau

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten