VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

3:2-Auswärtssieg in Weiz (13.10.2012)

Dritte Runde: und wieder hieß der Sieger VC Hausmannstätten.
An diesem Abend zu Gast in Weiz gegen die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft Weiz/Gleisdorf fand der VC Hausmannstätten zunächst eher mäßig ins Spiel. Eine leichte Führung konnte bis Mitte des Satzes verteidigt werden, doch am Ende zeigten die Weizer, wer in dieser Halle zu Hause ist - mit 25:20 musste der erste Satz abgetreten werden.
Der zweite Satz verlief ähnlich dem ersten Satz. Unsicherheiten auf Seiten der Hausmannstätter und teilweise zu zaghaft präsentierte man sich. Erst die Einwechslung von Routinier Andreas Wimmer brachte frischen Wind ins Spiel. Der Satz war jedoch nicht mehr zu retten und ging mit 25:22 an die Gastgeber.
In der Annahme stark verbessert präsentierten sich die Hausmannstätter im folgenden Satz. Das Spiel war ähnlich knapp wie im vorangegangenen Satz, jedoch konnten die Gäste mit 22:25 verkürzen.
Zum Erreichen des Minimalziels, zumindest einen Punkt in Weiz zu machen fehlte nun nur noch ein Satzgewinn. Diese gelang dann auch souverän - eine Blockserie von Jung-Mittelblocker Jeremias Pock in der Mitte des Satzes ließ den Vosprung auf +7 anwachsen. Der Vorsprung konnte verwaltet werden und der Satz mit 17:25 gewonnen werden.
Im entscheidenden fünften Satz erwischte der VCH dann gleich einmal den besseren Start und konnte nach einigen artistischen Einlagen auf 1:5 stellen ehe die Hausherren postwendend wieder ausgleichen konnten. Eine weitere Serie auf 5:10 ließ die Hausmannstätter Gutes erhoffen - mit 12:15 konnte der Satz schlussendlich gewonnen werden.
"Zwei Punkte für die Tabelle nach diesem Spielverlauf das Maximum, weiterhin Erster in der Tabelle und nach drei Spielen noch ungeschlagen!", fasst VCH-Mittelblocker Gert Taucher die Fakten nach Spielende zusammen. Auch Teilzeit-Volleyballer und Topscorer der Partie, Florian Muhrer wird heute Nacht gut schlafen können, schnaufte er doch sehr nach dem anstrengenden Fünf-Satz-Krimi und dachte da bereits an die "Spatz'n" am nächsten Tag.

Ergebnis:
SG VBC Weiz/Gleisdorf/2 - VC Hausmannstätten 2:3 (25:20, 25:22, 22:25, 17:25, 12:15)
Für den VCH: Andreas Wimmer, Gert Taucher, Jeremias Pock, Florian Kittner, Christian Mühlbacher, Florian Muhrer, Philip Peinsold, Jakim Lippacher, Gerald Trost, Thomas Plesiutschnig, Bernhard Trummer


Zurück zur Übersicht
 
Fa. Trost, Zwaring

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Dr. Weingrill

Steirerkraft


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten