VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.ATSE Graz3309
2.Wildcats 22206
3.Villach3216
4.Jennersdorf3216
5.Wolfsberg2205
6.VBK Klagenfurt3124
7.VCH2113
8.Akademie Graz3123
9.HIB Liebenau3123
10.Volleys Brückl3030
11.UVC Graz 23030

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 23309
2.HIB Liebenau2206
3.UVC Graz 23216
4.Volleyteam Wien3216
5.TSV Hartberg2205
6.hotVolleys Wien3215
7.Wiener Neustadt3123
8.VBK Klagenfurt 23033
9.Akademie Graz3122
10.VBC Weiz 22020
11.VCH3030

1. Landesliga Herren

1.Gratwein/Voitsberg4319
2.VCH4317
3.HIB Volley 23217
4.VSC Graz4227
5.VBC Stainach3216
6.UVC Bruck4225
7.Union Leibnitz2114
8.VC Fürstenfeld3123
9.HIB Volley 34133
10.UVC Graz 33030

Newsarchiv

Nächster Heimerfolg der VCH-Herren (07.10.2012)

Erstmals in dieser Saison, mit einem vollen 12-Mann-Kader konnte die Heimmannschaft in die Partie gehen. Die Gegner, TSV Hartberg/2 konnte auf all seine doppelgenannten Spieler aus der 1. Bundesliga zurückgreifen. Diese Zutaten ließen eine weit knappere Partie erwarten als die Buchmacher zuvor orakelten (1,05 : 7,50 war die Quote).
Im Gegensatz zur Vorwoche gelang dem VCH ein guter Start und man konnte sich ein wenig absetzen. Die Gäste wirkten noch nicht wirklich in Spiellaune - erst als der Satz eigentlich schon verloren war für sie, glänzten sie mit tollen Aufschlägen, welche das Satzergebnis allerdings nur noch beschönigen konnten.
Knappe Angelegenheit im zweiten Durchlauf. Die gut 30 Zuschauer in der Hausmannstätter Sporthalle bekamen ein äußerst spannendes Satzfinish zu sehen. Satzball mal hier mal da - schlußendlich zeigten sich die Hausherren abgebrühter und konnten den Satz mit 28:26 für sich entscheiden.
Dass bei 2:0-Satzführung der dritte dann nicht der leichteste ist, ist bekannt. Dennoch konnte sich der VCH bis zum zweiten Drittel des Satzes gut behaupten. Das Service der jungen Hartberger sowie die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff auf Seiten der Hausmannstätter ließ das Kräftverhältnis jedoch kippen und die Hartberger konnten den dritten Satz für sich entscheiden.
Schlechter Start des VCHs dann in den vierten Satz. Bei 4:8 ging es in die Timeout. Ein Wendepunkt im Hausmannstätter Spiel. "Ab diesem Zeitpunkt haben wir überhaupt erst zu spielen begonnen", so ein nach Spielende sichtlich erleichterte Obmann Bernhard Trummer, "das davor, war alles Geplänkel!". Mit wesentlich besserer Stimmung am Feld, konnte die Hartberger Mannschaft an die Wand gespielt werden: die folgenden 29 Punkte gingen mit 21:8 an die Gastgeber.
Der "Dreipunkter" war somit eingefahren, der VCH führt nach zwei Runden nun die Tabelle, als einziges Team noch ohne Punkteverlust an. Weiter geht's nächsten Samstag, auswärts in Weiz gegen den aktuellen Tabellenzweiten - einem Spitzenspiel steht also nichts im Weg!

Ergebnis:
VC Hausmannstätten - TSV Volksbank Hartberg/2 3:1 (25:22, 28:26, 20:25, 25:16)
Für den VCH: Christian Mühlbacher, Armin Streibl, Florian Kittner, Jeremias Pock, Philip Peinsold, Thomas Plesiutschnig, Gerald Trost, Gert Taucher, Bernhard Trummer, Andreas Wimmer, Christian List, Jakim Lippacher; Christine Schaumberger


Zurück zur Übersicht
 
Bst Bau

efinio Ingenieure

Steirerkraft

Ölmühle Fandler


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten