VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

VCH-Herren gewinnen das 40-Jahre-STVV-Vorbereitungsturnier in Hartberg (23.09.2012)

Neun Teams aus der ersten Landesliga sowie der zweiten Bundesliga waren in jenem Bewerb genannt, in dem sich die VCH-Jungs den letzten Schliff in der Vorbereitung auf die Saison holten.
Erster Gegner war die junge Mannschaft des BSM HIB Liebenaus aus der Landesliga. Nach erstem Abtasten fand die Hausmannstättner Mannschaft rund um Obmann Bernhard Trummer, der zeitweise Außenangreifer Armin Streibl vertrat, wenn dieser seine Damenmannschaft coachte, recht gut ins Match und konnte das Spiel rasch mit 2:0 für sich entscheiden - auch der Bonussatz ging an den VCH.
In der darauffolgenden Partie ging es bereits gegen das neu-zusammengewürfelte Team SG Weiz/Gleisdorf/2. Der VCH fand besser ins Spiel und konnte den ersten Satz auch klar für sich entscheiden. Ein "Hänger" im zweiten Satz ließ dann keinen raschen 2:0-Sieg zu - so musste die Entscheidung im dritten Satz fallen, in dem sich die Hausmannstättner wieder durchsetzen konnten.
Sonntag in der Früh ging es dann gegen einen weiteren Landesligist - VSC Graz um den Gruppensieg. Nach einem guten ersten Satz stellte der VCH einiges in seiner Aufstellung um, ab Mitte des Satzes lief dann wenig zusammen und der zweite Satz musste deutlich abgegeben werden. Im dritten trumpfte man aber wieder groß auf und konnte den Gruppensieg ins Trockene bringen.
Somit war der VCH fürs Finale qualifiziert, in dem es zum Aufeinandertreffen mit der jungen Mannschaft UVC Holding Graz/2, ein weiterer Gegner in der heurigen 2.BL der Hausmannstättner, kam. Der VCH konnte ein sicherlich höheres Niveau als bei den ersten Spielen anvisieren - nach knapp gewonnenem ersten Satz musste der zweite zwar wieder mehr als deutlich an die Gegner abgetreten werden, doch mit genügend Kampfgeist konnte man sich in einem engen dritten Satz bei 14:12 den ersten Matchball erarbeiten. Da half dann auch die Auszeit von Graz-Trainer Michael Horvath nichts mehr - Jeremias Pock finalisierte mit einem Service-Ass.
Der Sieg und somit der Turniersieg war eingefahren!

Die Meisterschaft startet am Samstag, 29.09. um 19:30 gegen Feldbach in der SH Hausmannstätten. Fans sind gerne, und zahlreich erwünscht!
siegreiche VCH Mannschaft
von links nach rechts: Thomas Plesiutschnig, Florian Kittner, Gerald Trost, Jeremias Pock, Christian List, Christian Mühlbacher; (f)liegend: Jakim Lippacher; nicht am Bild: Bernhard Trummer, Armin Streibl


Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

Fa. Trost, Zwaring

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten