VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl76117
2.ATSE Graz86217
3.VCH75216
4.WC Klagenfurt 275215
5.UVC Graz 264214
6.Villach64212
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt7347
9.VBC Weiz7257
10.SSV Liebenau8266
11.Wolfsberg7164
12.Akademie Graz7070

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling76118
2.Aich/Dob 275216
3.SSV Liebenau65114
4.hotVolleys Wien75214
5.Wiener Neustadt75214
6.Volleyteam Wien64212
7.Akademie Graz73410
8.VBC Weiz 27348
9.VCH7258
10.VBK Klagenfurt 27256
11.HIB Volley7163
12.UVC Graz 27070

Newsarchiv

Auswärtssieg in Kindberg (09.10.2011)

In der ersten Auswärtspartie der Saison 2011/2012 führten die Wege der Hausmannstättner nach Kindberg zum Aufsteiger "The Beachelors Kindberg".
In der recht dunklen Kindberger Sporthalle konnte der VCH jedoch gleich im ersten Satz überzeugen, erarbeitete sich rasch einen großen Vorsprung, welcher ohne Probleme bis zum Satzende verwaltet werden konnte.
Im zweiten Satz ein ähnliches Bild: relativ großer Vorsprung für die Hausmannstättner mit dem Unterschied, dass erst der sechste Satzball in den Satzgewinn umgemünzt werden konnte.
Es folgte wie immer ein nicht ganz komplikationsfreier dritter Satz. Die Heimmannschaft gab sich vor der Zuschauerkulisse noch nicht auf und kämpfte wie ein Löwe. Der VCH riss einen 5-Punkte-Rückstand bis zur zweiten technischen Timeout auf. Mit einem 14:4-Run im letzten Satzteil konnte ein vierter Satz jedoch vermieden werden und die Hausmannstättner konnten den ersten 3:0-Sieg dieser Saison bejubeln.

Ergebnis:
The Beachelors Kindberg - VC Mutter Natur Hausmannstätten 0:3 (16:25, 23:25, 20:25)
Für den VCH: Philip Peinsold, Christian Mühlbacher, Thomas Plesiutschnig, Florian Kittner, Gerald Trost, Gert Taucher, Christian List, Otfried Derschmidt, Andreas Wimmer, Bernhard Trummer, Jakim Lippacher

Zu Mittag hatte die zweite Herrenmannschaft des VCHs ihren ersten Meisterschaftseinsatz in diesem Spieljahr. Gegen die routinierten Gegner UVC Graz 3 (jeder Spieler spielte irgendwanneinmal zumindest in der 2. Bundesliga) reichte es jedoch nur zu einem Satzgewinn. Schade allerdings, dass der zweite Satz nach einer zwischenzeitlichen 18:12-Führung nicht in einen Satzgewinn umgemünzt werden konnte. Die gezeigte Leistung stimmt Trainer Jakim Lippacher jedoch positiv für die kommenden Spiele.
UVC Holding Graz 3 - VC Hausmannstätten 2 3:1 (24:26, 27:25, 25:14, 25:22)



Zurück zur Übersicht
 
Bst Bau

efinio Ingenieure

Ölmühle Fandler

EVG


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten