VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Heimsiege bei den Spark7-C-Cups vergangenes Wochenende (16.05.2011)

Samstag ging bei strahlendem Sonnenschein und leichtem Wind der Herrenbewerb über die Bühne. Schlußendlich fanden sich 20 Teams bei den Hausmannstättner Beachplätzen ein um ihren Sieger zu küren.
Obmann Bernhard Trummer gemeinsam mit Schriftführer Bernhard Oberberger mussten der etwas unglücklichen Auslosung Tribut zollen und konnten keinen Matchgewinn für sich verbuchen. Mit Niederlagen gegen Trost/Trost und Scala/Vanik blieb der 17. Endrang.
Kein Matchgewinn gelang auch Patrick Just mit Christian Regvar, der die Fahnen der zweiten Hausmannstättner Herrenmannschaft allein hochhielt. Mit zwei Freilosen und Niederlagen gegen seinen Coach Jakim Lippacher mit Christian List und Braun/Brabek stand am Ende der 13. Rang zu Buche.
Die Gebrüder Trost konnten in aller Frühe bereits ihre Clubkollegen Trummer/Oberberger eliminieren, ehe sie gegen die Nummer eins des Turniers, Werner/Klanfar den Kürzeren zogen. Mit Siegen gegen Schlegl/Oswald, Menner/Kubin, Haubenhofer/Hamker und einer Niederlage gegen den späteren Zweiten Schenk/König waren sie mit den gezeigten Leistungen und Platz 7 sehr zufrieden.
Das einzige heiße Eisen für den VCH war somit die Paarung Lippacher/List. In ihrer ersten Partie besiegten sie Just/Regvar. Im Anschluss waren Schöller/Isajlovic zu stark für die beiden Hausmannstättner - und ab ging es in den Loser-Pool. Durch starke Leistung in selbigen - mit Siegen über Sauer/Ziegler, Petter/Schmalz und Balloch/Kosatschow gelang der Semifinaleinzug doch noch. Dort besiegten sie die Nummer eins des Turniers, Werner/Klanfar in zwei Sätzen. So kam es zum Showdown im Finale gegen Schenk/König. Lippacher/List zuvor 2008 und 2009 jeweils knapp im Finale am Sieg vorbeigeschrammt schafften es diesmal jedoch, den "Fluch" zu besiegen. Jakim Lippacher konnte seinen Titel verteidigen und Christian List seinen ersten Sieg in Hausmannstätten feiern.

Ergebnis: Herren C-Cup

Sonntag bei kaltem Wetter und Regen ging der Damenbewerb über die Bühne. Bei den Damen fanden sich 16 Teams bei den Plätzen ein um sich den Sieg auszuspielen.
Das junge Hausmannstättner Team Waltraud Philipp mit Melanie Zaunschirm konnte im ersten Match gegen Pscheiden/Hebenstreit reüssieren, ehe sie gegen Schöttl/Willingshofer knapp den Kürzeren ziehen mussten. Im Loser-Pool mussten sie im Anschluss wieder eine knappe Niederlage beziehen - Traxler/Eichmann waren schlußendlich zu stark. Was blieb, ist der 9. Endrang.
Die an Nummer zwei gesetzten Babsi Obendrauf, gemeinsam mit ihrer Partnerin Claudia Riedl konnten sich souverän über die Winner-Seite für das Semi-Finale qualifizieren. Auf der Abschussliste für diesen Weg: Ast/Löscher, Stern/Pratschke und Schöttl/Willingshofer. Im Semifinale folgte dann die einzige Niederlage in diesem Turnier: Willingshofer/Ötzlinger konnten sich in drei Sätzen knapp durchsetzen. Im Spiel um Platz drei konnten die beiden dann Schöttl/Willingshofer ein zweites Mal in die Schranken und schafften den Sprung auf das Podest.
Die einzige Hausmannstättnerin (wenn auch derzeit nicht beim VCH engagierte) Spielerin die für den Sieg nun noch in Frage kam war Claudia Tantscher. Gemeinsam mit Gabriele Obendrauf besiegten sie in der ersten Runde Riedler/Ebner, im Anschluss Gschöpf/Katz und Willingshofer/Ötzlinger. Im Semifinale ging es dann gegen die jungen Schöttl/Willingshofer, doch schlußendlich konnten sich Claudia & Gabi in drei Sätzen durchsetzen. Im Finale duellierten sie sich dann wieder mit Willingshofer/Ötzlinger und auch beim zweiten Aufeinandertreffen hieß der Sieger Tantscher/Obendrauf die sich somit den C-Cup-Titel sicherten.

Ergebnis: Damen C-Cup

FOTOS der C-Cups



Zurück zur Übersicht
 
efinio Ingenieure

Steirerkraft

Innotech

Fa. Trost, Zwaring


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten