VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

VCH-Herren-1 kehren mit 2 Punkten im Gepäck vom Doppel-Tirol-Wochenende heim. (27.03.2011)

Nach langer Anreise war das erste Spiel für die Hausmannstättner an diesem Wochenende das Kräftemessen gegen den VC Klafs Brixental Samstag Abend. Der einzige Gegner der in der bisherigen Aufstiegsrunde von den Steirern besiegt worden konnte.
In ihrer Heimhalle konnten die Tiroler jedoch mehr überzeugen als noch beim Hinspiel in Hausmannstätten. Der VCH, nur mit acht Spielern angereist, musste außerdem über weite Phasen des Spiels auch auf den erkrankten Florian Kittner verzichten, der deshalb das Coaching übernahm und seine Kräfte für Kurzeinsätze bündelte. Nichstdestotrotz entwickelte sich eine äußerst knappe und spannende Partie - letztlich hatte das nötige Quäntchen Glück auf Seiten der Hausmannstättner gefehlt um im ein oder anderen Satz zu reüssieren. So mussten alle drei Sätze äußerst knapp mit 27:25, 27:25 und 25:22 an die Tiroler abgegeben werden.
Die Hausmannstättner zeigten sich aber nicht unzufrieden von der gezeigten Leistung - genossen noch ein wenig das Nachtleben in Westendorf, ehe es am Sonntag zur nächsten Partie nach Innsbruck ging.


Weiterhin erfolgshungrig präsentierte sich der VCH am Folgetag in Innbruck gegen VC Gewerbepark Mils - lag doch der letzte Sieg in der Aufstiegsrunde bereits einen Monat zurück. Im letzten Jahr mussten die Hausmannstättner in Innsbruck stark ersatzgeschwächt eine deutliche Niederlage einstecken, doch diesmal kam es anders.
In gleicher Aufstellung wie am Vortag ging es gegen den VC Mils. Mit bester Stimmung konnten die Hausmannstättner die Gastgeber gleich zu Beginn überrollen, der Vorsprung konnte sukzessive ausgebaut werden und in einen 17:25-Satzerfolg umgemünzt werden.
Mitte des zweiten Satzes dann ein kleiner Einbruch auf Seiten der Steirer. Die Tiroler konnten einige Punkte davonziehen. Der VCH kann zwar noch herankommen - die Tiroler gewannen allerdings den Satz mit 25:23.
Ähnliches Bild auch im dritten Satz, nur ein wenig knapper. Der VCH lässt zwei Satzbälle ungenützt, so konnten sich die Milser in einer äußerst knappen Angelegenheit doch noch mit 30:28 auf 2:1 stellen.
Die Hausmannstättner gaben jedoch nicht auf. Auch nicht, nachdem sie gleich am Beginn des vierten Satzes mit 8:3 im Hintertreffen waren. Obmann Bernhard Trummer, in Telefonkonferenz mit Co-Trainer-Manager-Busfahrer-Hallenwart Andreas Kurda glaubte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr an einen Erfolg seiner Mannschaft. Durch eine starke Service-Serie von Außenangreifer Gerald Trost kämpften sich Hausmannstättner allerdings sofort wieder heran und konnten den Vorsprung nach und nach bis zum Satzende - 20:25 ausbauen.
Ein entscheidenter fünfter Satz musste also dieses Spiel beenden. Der VCH präsentierte sich hierbei abgeklärter. Mittelblocker Christian List zeigte sich in diesem kurzen Satz für drei seiner insgesamt vier Blockpunkte verantwortlich aber auch die gesamte der Abwehr-Abteilung der Hausmannstättner zeigte ein kämpferische Top-Leistung. Bei 11:14 konnte schlußendlich Diagonalangreifer Gert Taucher den dritten Matchball in Oti-Derschmidt-Manier den Ball Block-Out und zum Sieg verwandeln.

Insgesamt ein durchaus erfolgreiches Wochenende für die Hausmannstättner in Tirol. Die Mannschaft hatte viel Spaß und konnte sich über den zweiten Sieg in der Aufstiegsrunde freuen. Das größte DANKESCHÖN hierbei geht an Andreas Kurda, der ziemlich alles für diesen Tirol-Ausflug des VCHs managte und die Mannschaft sicher durch ganz Österreich chauffierte!

Ergebnisse:
VC Klafs Brixental - VC Mutter Natur Hausmannstätten 3:0 (27:25, 27:25, 25:22)
VC Gewerbepark Mils - VC Mutter Natur Hausmannstätten 2:3 (17:25, 25:23, 30:28, 20:25, 11:15)

Für den VCH: Christian List, Jakim Lippacher, Gert Taucher, Bernhard Oberberger, Armin Streibl, Gerald Trost, Philip Peinsold, Florian Kittner; Andreas Kurda


Zurück zur Übersicht
 
Dr. Weingrill

EVG

Steirerkraft

Autohaus Jakob Prügger


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten