VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

BL-Herren 12.03.2005:
VCH punktet gegen die Aon hotVolleys Youngstars


Mühsam nährt sich nicht nur das Eichhörnchen, so holt der VCH nun Punkt für Punkt in der Tabelle auf. Am Samstag war der Tabellenführer der 2.BL Ost - die zweite Mannschaft der hotVolleys - in Hausmannstätten zu Gast. Von der Papierform eine klare Sache für die Wiener. Der VCH, der mit fast vollständigen Kader (Carli, Happich, Mrkor, F.Muhrer, M.Muhrer, Oberberger, Sabutsch, G.Trost, R.Trost, Trummer, Wimmer) angetreten war, zeigte sich aufmüpfig und gewann gleich den ersten Satz. Der zweite Satz ging an die Wiener, im dritten hatte der VCH seine stärkste Phase und spielte die hotVolleys richtiggehend an die Wand (starke Blockleistung von Wimmer!). Die wiener Betreuerbank reagierte, brachte Windisch als Diagonalspieler ins Match und wechselte Topscorer Luda auf die Außenangreiferposition. Die Taktik ging auf, in den letzten Sätzen hatte der VCH nicht mehr viel zu melden.
Endstand 2:3 (25:23, 18:25, 25:18, 15:25, 7:15), ein Punkt für den VCH.

Obmann Trummer ist mit dem Punkt zufrieden, wenn auch Trainer Stryeck mit einem vergebenen 3-Punkte-Sieg hadert. Tadellos war die Leistung der Stammspieler (Flo Muhrer hat sich wieder an die Spitze der Scorerliste gestellt, Oberberger liegt nach konstant starken Vorstellungen auf dem sechsten Platz. Martin Muhrer hat sich dem Trainer ebenfalls für weitere Einsätze empfohlen.
(ss)

Zurück zur Übersicht
 
EVG

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Bst Bau

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten