VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Peinliche Vorstellung des VCHs in Wiener Neustadt(16.03.2011)

Bereits im ersten Satz zeigten sich die Gastgeber in allen Komponenten der Mannschaft des VCHs überlegen und konnten sich den ersten Durchgang mit 25:15 recht locker sichern.
Der zweite Satz begann dann vielversprechend für den VCH mit einem knappen 7:8-Vorsprung ging man in das erste technische Timeout. Danach folgten wohl einige der schwärzesten Minuten der Hausmannstättner - denn im restlichen Satz sollte ihnen nur mehr ein einziger Punkt gelingen. Der VCH blieb in diesem mehr als peinlichen Satz einstellig, verlor 25:9 - konnte aber so immerhin den gegnerischen Coach dazu bewegen im folgenden Satz seinen Auf- und Diagonalspieler zu wechseln.
Dieser Umstand und eine bessere Allgemeinleistung ließ den VCH zumindest den dritten Durchgang für sich entscheiden - der Vollständigkeit halber muss man erwähnen, dass auch dieser Satz keine knappe Entscheidung war: 15:25 und der VCH konnte auf 2:1 verkürzen.
Im vierten Satz starteten die Gegner wieder mit ihrer Stammsechs - der VCH konnte nicht mehr zusetzen, verhinderte aber immerhin eine weitere Einstelligkeit auf der Anzeigentafel am Ende des Satzes.
An diesem Tiefpunkt kann es jetzt nur mehr aufwärts gehen - bereits am Sonntag steht das nächste Heimspiel auf dem Programm: um 18:00 findet das Derby gegen VC Jerich International Gleisdorf in der Sporthalle Hausmannstätten statt.

Ergebnis:
VC Wiener Neustadt-Felixdorf - VC Mutter Natur Hausmannstätten 3:1 (25:15, 25:9, 15:25, 25:12)

Für den VCH: Bernhard Oberberger, Jakim Lippacher, Otfried Derschmidt, Florian Kittner, Armin Streibl, Christian List, Roland Trost, Gert Taucher; Martin Muhrer


Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

Fa. Trost, Zwaring

Dr. Weingrill

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten