VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

VCH-Herren siegen im dritten Spiel innerhalb von fünf Tagen auswärts gegen TSV Hartberg/2 mit 1:3 (08.12.2010)

Das Mindestziel, das von Obmann Bernhard Trummer vor den insgesamt vier Spielen in acht Tagen ausgegeben wurde, sieben Punkte zu erreichen wäre nun bereits nach der dritten Partie erreicht. Nichtsdestotrotz werden die VCH-ler auch an diesem Samstag vor eigenem Publikum alles geben um gegen VBC Weiz siegreich zu bleiben. Zuerst wurde am Marienfeiertag allerdings die zweite Mannschaft der Hartberger Herren besiegt.
Das allgemeine Niveau des Spiels war vor allem am Beginn nicht gerade hochklassig. Beide Mannschaften agierten unsicher – der VCH konnte jedoch den verletzungsbedingten Ausfall von Standard-Libero Philip Peinsold immer besser kaschieren und konnte mit 19:25 den ersten Satz für sich entscheiden.
Wesentlich überlegener präsentierten sich die Hausmannstättner dann im zweiten Satz. Die junge Hartberger Mannschaft konnte zu diesem Zeitpunkt nicht nachsetzen und musste sich mit 14:25 geschlagen geben.
Im dritten Satz nutzte Coach Martin Muhrer dann die breite Bank der Hausmannstättner. Das Match plätscherte nur mehr dahin während die Hartberger wieder Lunte zu riechen begannen. Im Spiel der Hausmannstättner schlich sich zeitweise ein wenig der Wurm ein, so konnten die Hartberger den dritten Satz mit 25:23 für sich entscheiden.
Wieder besseres Volleyball zeigten die Gäste dann im vierten Satz. Der Satz und das Spiel wurden konsequent fertiggespielt um die drei Punkte für die Tabelle einzufahren. Mit 19:25 ging der vierte Satz an den VCH.

Ergebnis:
TSV Sparkasse Hartberg/2 - VC Mutter Natur Hausmannstätten 1:3 (19:25, 14:25, 25:23, 19:25)
Für den VCH: Boris Bulatovic, Otfried Derschmidt, Florian Kittner, Gerald Trost, Roland Trost, Armin Streibl, Andreas Wimmer, Bernhard Trummer, Gert Taucher, Jakim Lippacher, Christian List; Martin Muhrer, Bernhard Oberberger


Zurück zur Übersicht
 
Fa. Trost, Zwaring

Dr. Weingrill

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten